April 2020

Liebe Julia,

vielen Dank für die Info und auch dir vielen lieben Dank für die tolle Zusammenarbeit. Du/Ihr wart eigentlich immer unser Vorzeigebeispiel, wie die Zusammenarbeit mit Zielgebietsagenturen funktionieren sollte!
Ich wünsche dir eine schöne Zeit trotz der aktuellen Situation! […]

Liebe Grüße
B.

Sehr geehrter Herr Krempin, lieber Herr Schwall und das ganze Team von Neptuno,

zunächst einmal hoffen wir, dass in diesen Zeiten alle gesund sind und es Ihnen gut geht.
Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns recht herzlich für die tolle Organisation unserer Kolumbienreise bedanken. Allen Beteiligten, die zum Gelingen der dann doch turbulenten, abgebrochenen Tour beigetragen haben, gilt ein großes Dankeschön: von den Taxifahrern, unserem Guide in Bogotá Felipe Sanchez, über Axel Nitschke in Villavieja und San Agustin, Luna beim Pferdeausritt bis zu Vicky und Alexander von Vicky Tours in der Kaffeezone…
Durch die besondere Problematik in unserer zweiten Reisewoche, in der sich die Ereignisse überschlugen, sind wir aber Herrn Frederik Schwall aus Ihrem Team zu tiefstem Dank verpflichtet. Sein großes Engagement hat u.a. dafür gesorgt, dass wir nach mehreren Tagen am Flughafen von Bogotá buchstäblich in letzter Minute noch in die Heimat ausreisen konnten. Er hat sofort reagiert und immer alles Notwendige veranlasst. Wir denken, die persönliche Betreuung in dieser auch für Ihr Unternehmen schwierigen Zeit war nicht selbstverständlich.
Umso mehr würde es uns freuen, wenn Sie dieser Krise – besonders  auch für den Tourismus – standhalten können und haben unsere vollste Zufriedenheit bereits dem deutschen Reiseveranstalter XY mitgeteilt.
Hoffen wir das Beste für die Zukunft! Dann kommen wir wieder in dieses wundervolle Land und setzen die Reise an der Stelle fort, an der sie jetzt leider enden musste.

Passen Sie gut auf sich auf!
Herzlichst
J. und A. D.

März 2020

Liebe Frau Kühn,
liebe Frau Kämmer,

wir sind seit gestern abend heil zurück in Deutschland, Samuel müsste heute abend ankommen.
Die Reise war ein großer Erfolg und ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Die Organisation hätte nicht besser sein können, für Corona können Sie ja nichts. Und auch da haben Sie uns gut betreut.
[…]

Ich werde Sie wärmstens weiterempfehlen und schicke dankbare Grüße,
C. S.

Februar 2020

Liebe Babs,
Lieber Adrian,

Endlich möchte ich Euch noch ein Feedback geben zur unserer Kolumbienreise.
Uns hat die Reise sehr gut gefallen und wir haben es sehr genossen. Wir sind mit ganz viel schönen Erlebnissen und neuen Eindrücken zurückgekehrt.
Die Reise, die ihr uns zusammengestellt habt, war wirklich perfekt. Es hat alles sehr gut geklappt und die verschiedenen Guides waren sehr freundlich. Sie haben uns sehr viel vom Land erzählen und zeigen können.
Im Moment haben wir noch ein bisschen Mühe uns wieder dem Alltag anzupassen. Darum werden wir sicher wieder einmal auf reisen gehen und uns sicher wieder mit Euch in Verbindung setzen.

Ganz liebe Grüsse  und ein herzliches Dankeschön für Alles.

B. G. und P. F.

Januar 2020

Liebe Annemone,

[…]

Wir sind nun ein par Wochen wieder zuhause und können zufrieden auf die sehr schöne Zeit in Kolumbien zurückblicken.
Ich möchte die vielen wunderbaren Seiten Kolumbiens nicht aufzählen, dann wäre diese E-Mail zu lang. Was ich zum Ausdruck bringen möchte, ist auch mit Dank an dich und die Agentur verknüpft. Alles war bestens organisiert und umgesetzt. Die Reisebegleiter waren kompetent und haben es immer fertig gebracht sehr persönliche Erlebnisse für uns zu gestalten. Obwohl wir uns ein wenig an den kolumbianischen Fahrstil gewöhnen mussten ;-), haben wir uns auf allen Fahrten und mit allen Fahrern wohl gefühlt. Alle durch dich organisierten Inlandsflüge konnten reibungslos stattfinden. Wir haben viel gesehen, uns durch die köstliche Vielfalt kolumbianischer Natur und Küche gekostet und wunderbare Begegnungen mit sehr freundlichen und offenen Menschen gehabt. Was ich ganz ausdrücklich sagen möchte ist, dass wir uns zu jeder Zeit absolut sicher gefühlt haben! Sehr positiv haben wir auch den persönlichen Kontakt mit dir empfunden den du die ganze Reise über aufrecht gehalten hast. Obwohl wir uns dabei nicht persönlich begegnet sind, hast du uns sicher begleitet.
Vielen Dank für die „Willkommens Geschenke“. Wie du sehen kannst haben auch sie uns immer begleitet.

Wir sind froh darüber dass wir Neptuno vertraut haben und würden es wieder tun.

Liebe Grüße aus dem zur Zeit etwas trüben Deutschland.

C. & R.

Sehr geehrte Frau Kaemmer

Nun sind wir bereits eine Woche wieder zuhause und haben vom  Kolumbien-Besuch unheimlich viel schöne Eindrücken mitgenommen.

Die Reise hat hervorragend geklappt, alles was Sie organisiert haben war so wie angekündigt. Dafür möchten wir uns herzlich bei Ihnen bedanken. Wir können Ihre Arbeit und Ihr Reisebüro uneingeschränkt weiter empfehlen.

Jetzt kommt die Zeit wo sich unsere Eindrücke setzen müssen, wir sprechen aber noch täglich über das Erlebte.

Besten Dank nochmals von allen

R. und Familie

Hallo Herr Cardozo,

ich bin seit gut einer Woche zurück aus Kolumbien und möchte Ihnen gern ein kurzes Feedback geben.

Diese Reise war für mich eine unglaublich schöne Erfahrung!

Der Empfang am Flughafen hat super geklappt. Ich habe mich über das kleine Begrüßungsgeschenk gefreut und fühlte mich gleich gut aufgehoben. Auch alle anderen Transporte innerhalb Bogotas und überregional sowie Abholungen und Flüge liefen problemlos dank der verantwortungsbewussten Guides.

Diese haben uns sogar beim Einchecken geholfen (Bryan Lara/Bogota, Alexander von Vickytours/Armenia).

Da wir am Freitag die Stadtführung in Bogota wegen des Tanzkurses nicht abschließen konnten, hat mir Bryan Lara an seinem eigentlich freien Sonntag die Candelaria gezeigt.

Meine unabhängig der Gruppenreise gebuchten Aktivitäten waren eine große Bereicherung für mich. So bekam ich einen viel persönlicheren Einblick und Kontakt zu Menschen in der Umgebung. Insbesondere vielen Dank für die ausgewählten Tanzschulen Punta y Taco/Bogota und Crazy Salsa/Cartagena!

Ich hatte das Gefühl, dass man sich bei Punta y Taco richtig auf mich gefreut hat. Ich wurde gleich als Schülerin integriert und habe eine private Einladung zum Barbecue mit den übrigen Schülern bekommen, bei dem ich sehr herzlich aufgenommen wurde. Es war für mich ein Geschenk, eine Persönlichkeit wie Jorge Orozco und seine Frau Gloria kennenlernen zu dürfen.

Das gleiche gilt für Mauricio Berrio in Cartagena. Auch die Lage und die Räumlichkeiten beider Schulen waren prima. Die Trainer in Bogota und Cartagena waren bereit, die Stunden auf 5 statt 3 Tage zu verteilen, da meine Konzentration für 4 Std.am Tag nicht ausreichte. Ich habe das Tanzen in Verbindung mit dem besonderen Flair Cartagenas sehr genossen.

Die Unterbringung war ausnahmslos super. Wunderschöne, individuelle Hotels und tolles Frühstück. Hilfe und Service am Empfang super. Insbesondere im Hotel 3 Banderas/Cartagena, wo man mir Eis zum Kühlen meines Knöchels besorgte. Der für Cartagena gebucht Guide ist am Mittwoch nicht erschienen. Promotora hat am nächsten Tag für Ersatz gesorgt.

Neben den beeindruckenden Programmpunkten waren es das Engagement und Erklärung der Guides, hier: Bryan Lara/Bogota und Jerry/Santa Marta, die diese Reise besonders gemacht haben.

Vielen Dank für Ihre umfangreiche Organisation.

Oktober 2019

Liebe Frau Block, liebe Nadja,

wo wir hier so vor uns hin-jet-lag-en nutzen wir den Rest-SO mal für ein kleines Feedback zu der Reise, die sie für uns geplant haben.

Um es kurz zu machen: super, 1a, bestens, grandios, DANKE!!!!:-)

Alles hat wie am Schnürchen geklappt. Jeder, aber auch jeder, Fahrer war (über)pünktlich, umsichtig und nett. Die Hotels waren alle wunderbar, sauber und mit bestem Frühstück. Die gebuchten Führungen waren durch die Bank informativ und interessant gemacht. Niemals hätten wir auf eigene Faust so viel über Land und Leute erfahren =-O .

Mit meinem Sohn haben wir in Medellin übrigens zwei “real city tours” (comuna 13 und Innenstadt) gemacht, die auch absolut empfehlenswert sind!!!

Ansonsten müssen wir nun die ganzen Eindrücke verarbeiten:

das Gewusel und die “schmeckbare” Luft in den Großstädten,
die Freundlichkeit der Menschen,
das ständige Angesprochen-Werden durch Verkäufer und arme Menschen,
die Hände in den Taschen zum Wertsachen-Bewachen,
die große Anzahl venezuelanischer Menschen ohne Obdach, Arbeit usw.
das leckere Essen
Aguardiente
die grandiose Natur (Flora und Fauna)

Ein Land voller Gegensätze!!

[…]

Herzliche Grüße aus dem hohen Norden,

H. U. und S.L.

P.S.: der Megakracher war das Patio del mundo!!!!

Vielen Dank für die prima organisierte Reise, die uns einen ersten Eindruck über das Land gegeben hat. Alle 3 Reiseführer waren sehr gut. Absolut herausragend war Alexandro Suarez, der uns informativ und kompetent das Land wie auch das Leben in Kolumbien näher gebracht hat. Das ganze in seiner ruhigen Art, die gut zu unsrer Familie passt. Erwähnenswert ist noch die Hacienda Bambusa mit Ihrer wunderbaren Atmosphäre.

September 2019

Hallo Herr S.,

da Sie diese Reise konzipierten (oder mitkonzipierten) möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich dafür bedanken!!!

[…] In jedem Falle war es wirklich eine sehr besondere und einzigartige Reise – es kam nichts weg, das Wetter spielte mit (nur 2 Tage Regen während Autofahrten), das Essen war superlecker und die Leute herzlich, hübsch und superentspannt…

Die Vielfalt der Landschaften, Flora und Fauna sowie die unterschiedlichen Klimazonen sind unglaublich! Ich wunderte mich nicht wenn ich mich nochmals für eine Reise nach Kolumbien entscheiden würde…

Ich wünsche Ihnen GOTTES reichen Segen auf allen Ihren Wegen!

Mit besten Grüßen,
L. B.

Mai 2019

[…]
Generell:
Tabletten gegen Durchfall und dunkle Schokolade dringend einpacken. Die Umstellung auf das kolumbianische Essen verträgt jeder Magen anders. Der Aufenthalt wird so nicht zu einem Horrortrip.

Es verwundert, dass Mitarbeiter an der Rezeption in vielen Hotels, selbst in Touristen-Hotspots wie Cartagena / Getsemani, Medellin / Poblado und auch in Bogota / La Candelaria keine internationale Sprache wie Englisch beherrschen.

Der deutschsprachige Guide Karsten begleitete uns ab Bogota bis Manizales und half uns sehr in allen Dingen, ob als Übersetzer bei den kolumbianischen Guides als auch bei auftauchenden Fragen während der Reise. Vielen Dank noch einmal speziell ihm für seine Unterstützung!

Fazit:

Alles in allem war es eine sehr schöne und abwechslungsreiche Reise.

Diese war sehr gut organisiert, alle Guides waren sehr erfahren und konnten umfangreich Auskunft geben zur Wanderung, Umgebung, Flora und Fauna und zur Geschichte bei den Stadtbesichtigungen.

Der Service war hervorragend. Jede Abholung klappte (nicht explizit erwähnt), die Flüge waren gebucht, die Hotels natürlich auch.

Die Reise können wir uneingeschränkt allen Reisenden, welche aktiv unterwegs sein wollen empfehlen. Die Hinweise dazu und Einschränkungen: siehe oben.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren von Neptuno für die wunderschöne Reise!
G. und J. B.

Hallo Julia,

[…] Vorab natürlich: Kolumbien hat uns wirklich unglaublich gut gefallen und ich persönlich werde auf jeden Fall nochmal hinreisen.
Die Menschen sind wirklich unglaublich nett, die Preise vor Ort sind sehr günstig, und landschaftlich ist das Land wirklich sehr beeindruckend. […]

  1. Villa de Leyva Hotel La Roca – Auch völlig ok.
    Der Ort ist süß und man kann sich da ein paar Sachen anschauen. […] Alles im allem würde ich hier aber sagen, das kann von der Rundreise gestrichen werden. Es ist ein schöner Ort, aber super interessant ist es hier leider nicht. […]
  1. Mit der Reiseleitung L. haben wir dann die nächsten Tage verbracht.
    […] Es würde reichen die Tatacoa-Wüste und dann zurück nach Neiva und am nächsten Tag der Flug in die Kaffezone bzw. Popayan. (das viel bei uns ja leider raus wegen der Streiks vor Ort).
  2. Kaffeezone Hotel Bosque de Saman – Super schön. Vor allem weil man hier viel machen kann. Wir haben u.a. Ziplinigg gemacht und das war echt richtig spaßig.
  3. Medellin Hotel Florencia Plaza – Super gelegen und schönes Hotel. Absolut zum Weiterempfehlen.
  4. Cartagena Hotel Casa Mara – Richtig gut gelegen um viel zu Fuß zu machen. Klein aber gemütlich. […]

Also es war wirklich eine super tolle Rundreise. Und Julia vielen Dank das auch wirklich alles so reibungslos geklappt hat.
Wir haben uns übrigens auch zu gar keinem Zeitpunkt einmal unsicher gefühlt. […]

Liebe Grüße,
K.

April 2019

Die Vorbereitung der Reise wurde durch eine überaus kompetente Mitarbeiterin von XY betreut, die auch mit sinnvollen Vorschlägen und Angeboten unsere Reise nach den Vorgaben zusammenstellte. Einen Sonderwunsch über die logistische Transportabwicklung in der dritten Woche wurde vollumfänglich entsprochen.

Die Führer in Bogota, ***,***;***;*** waren alle sehr kompetent und proffesionell und auf unsere Bedürfnisse und Wünsche eingehend.

Südamerika wäre nicht Südamerika wenn alles glatt gehen würde, landestypische Eigenheiten und Besonderheiten waren unproblematisch, doch wurden einige wenige Leistungen nicht oder anders als geplant erbracht. Es genügte in zwei Fällen ein Telefonat mit dem vor Ort befindlichen Ansprechpartner des Reiseveranstallters XY und die Ausstellung wurde zeitnah zu unserer vollsten Zufriedenheit abgestellt. So einen Service haben wir in dieser Qualität und Zuverlässigkeit noch nicht erlebt. Deswegen können meine Frau und ich uneigeschränkt und ehrlich die Leistungen und Bearbeitungen, auch nach der Reise, des Büros XY empfehlen.

gez.***

Dank an das Büro Neptuno für die Reiseunterlagen und Überraschungsgeschenke. Kolumbien hat mir so gut gefallen, dass ich gern nochmals hinreisen würde, um das Land weiter zu erkunden! (Die existierende Trekkingreise Kolumbien übersteigt meine Wanderambitionen)

März 2019

Hallo Frau Schnaus,

[…] Ich schicke Ihnen auf diesem Weg mein Feedback: Die Reise hat mir sehr gut gefallen. Die Organisation und die Reiseleistung auf der Tour waren sehr gut. Besonders hat mich beeindruckt, wie gut die Rettung und Versorgung der verunglückten Reiseteilnehmerin am Tolima ablief, die Agentur vor Ort hat da wirklich sehr gute Arbeit geleistet. Ich werde sicher wieder mit XY reisen.

Ich wünsche Ihnen Alles Gute.
Herzliche Grüße
S. W.

Die Reise war einfach fantastisch! Herzlichen Dank für das tolle Zusammenstellen dieses sehr vielfältigen Programms!

Es hat alles super geklappt. Wir hatten kleinere Herausforderungen vor Ort in Bogota und bei der Zimmer-Kategorie im Hotel Las Islas auf der Isla Baru. Ich muss hier positiv erwähnen, dass die Managerin vor Ort, Nadja Grotte von Neptuno, immer alles hervorragend und professionell gemanagt hat. Sie hat sofort so eingegriffen, dass alles entsprechend durchgeführt werden konnte und wir dann alles gemäss Programm erhalten haben. Also hier muss ich der Dame wirklich einen riesigen Dank aussprechen! Sehr professionell! Ein Tipp ev. für Sie: Sicherstellen bzw. nachdoppeln (ich weiss, dass man nicht alles doppelt querchecken kann), dass die Agentur vor Ort die richtigen Zimmerkategorien reserviert. Je nach Hotel ist das ev. noch wichtig wie z.B. beim Hotel Las Islas. Dort gab es Tree-Zimmer hoch oben auf dem Baum oder Bungalows mit Pool. Das sind dann doch Unterschiede

Die Hotels generell waren sehr lässig. Merci für die super Vorschläge. Speziell zu erwähnen ist das Hotel Monasterio in San Augustin (die Suite mit Blick auf die Natur). Das fand ich sensationell. Und die Finca Barlovento (mit Sicht auf den River und das Meer – nur kaltes Wasser zum Duschen) war ebenfalls fantastisch – Natur pur. Las Islas war ja eine Top-Kategorie. Da fehlte wirklich nichts. Es war dort einfach alles extrem teuer Bei der Hacienda Santa Clara ist zu erwähnen, dass dort extrem viele Vögel vom Frühstücks-Tisch aus zu beobachten sind, da die Hacienda dies so speziell eingerichtet hat. Das war sehr schön. Hier muss man ev. einfach schauen, dass man die richtige Zimmerkategorie erhält. Es gibt dort sozusagen keine Fenster, sondern nur Läden. Will man Tageslicht im Zimmer haben, muss man die Läden öffnen und dann sieht man je nach Zimmer ins Grüne raus (das war für uns super) oder direkt in den Innenhof, wo auch alle andern Gäste vorbeilaufen. Da schauen dann die Gäste einfach direkt ins Zimmer rein, da es keine Fenster hat. Klingt ev. bisl komisch via Mail

Februar 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie schon bei den letzten Reisen, ist der uns übersandte Fragebogen zur Beurteilung des Reiseverlaufes nur bedingt brauchbar, da es sich um mehrere Hotels, Reiseführer, Besichtigungen, etc. handelte.

Wir haben daher unsere Eindrücke wie folgt festgehalten :

Guides/Reiseführer
Es waren insgesamt 3 Herren, die uns betreut haben […]
Alle drei Herren waren ausgezeichnet, hatten erstklassige Deutsch-Kenntnisse (bei Herrn Weber kein Wunder, da er ja Deutscher ist), ausgezeichnetes Fachwissen und waren darüber hinaus sehr freundlich, hilfsbereit, pünktlich und humorvoll. Wir hätten uns keine bessere Reiseleitung vorstellen können !

Hotels
Alle ausgewählten Hotels waren sehr zufriedenstellend, natürlich unterschiedlich in Anspruch und Komfort, je nach Lage.
Besonders die beiden Sofitels in Bogota und Cartagena sind sehr zu empfehlen – erstklassiger Service und sehr gutes Frühstücksbuffet.
Zum Hotel Las Islas auf der Halbinsel Baru wäre folgendes zu bemerken :
Ein interessantes Bungalow-Hotel, sehr schöne Zimmer, wir hatten eine eigene Terrasse und einen eigenen Pool (nicht unbedingt nötig, aber nett).
Eine unglaubliche Anlage mitten in den Mangroven, mit langen Boardwalk-Wegen zwischen den einzelnen Stationen, wie Restaurant, Strand, Clubhaus, etc.
Das Essen war gut, der Service im Hauptrestaurant allerdings ziemlich schlecht, trotz der Bemühungen der charmanten Marlene aus Panama, die dort Chefin ist.

Es ist offenbar sehr schwer, geeignetes Personal für dieses Hotel zu finden.

Ganz negativ hingegen war die Rückfahrt vom Hotel nach Cartagena in einem kleinen, hoteleigenen Boot. Ängstliche oder vielleicht auch gesundheitlich angeschlagene Menschen würden sich aufgrund der brutalen Schläge zu Tode ängstigen, so unangenehm war diese Überfahrt – immerhin eine volle Stunde. Es gab dafür keinerlei Vorwarnung und Schutzkleidung. […]

Reiseverlauf und Organisation
Auch damit waren wir sehr zufrieden. Alles hat bestens funktioniert, keine Pannen.
Besonders beeindruckt haben uns die Tatacoa Wüste und die Ausgrabungen von St. Agustin, sowie das Gold- und Botero-Museum in Bogota. Die Auffahrt zum Montserrat hingegen ist ziemlich beschwerlich, da es sehr lange Wartezeiten gibt – unser Rat: never on Sundays!
[…]

Sonstiges
Wie Sie wissen, haben wir schon viele ähnliche Reise mit Ihrem Büro gemacht und wurden auch diesmal nicht enttäuscht. Kolumbien ist ein sehr schönes Land mit freundlichenvMenschen und interessanten Sehenswürdigkeiten. Natürlich reicht es nicht an Mexico oder Peru heran, aber das war uns schon vor Antritt der Reise klar.

Wir hoffen, noch viele weitere Reisen mit Ihnen unternehmen zu können und danken Ihnen für die gute Organisation.

Dr. R. & J. A.

Liebe Verena

Herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen und schon ist wieder fast eine Woche verflogen.

Auch die vergangenen Tag waren von einzigartigen Erlebnissen und Highlights geprägt.

In Buga wohnten wir im Chrisban Hotel, welches sehr sauber und herzlich geführt ist.

Die Fahrt nach Armenia via das Valle de Cocora war ein weiterer Höhepunkt. Wir schaften es gerade rechtzeitig bevor die Wolken aufkamen. Ein feiner Kaffee mit Schokoladekuchen in Salento stärkten uns für die Weiterfahrt.

Hacienda Combia
Wunderschöne Hacienda, mit Mini Mini-Junior Suite, aber so liebevoll dekoriert und im oberen Stock des wunderschönen Haupthauses. Da wir bereits um 14:00 dort waren, konnten wir den herrlichen Infinity-Pool geniessen bevor die 2 Gruppen kamen. Vorbei war es mit der Ruhe, schade!

Am nächsten Tag besuchten wir den lehrreichen Botanischen Garten, leider bei bewölktem Himmel, wodurch die Farben der bezaubernden Natur und Vogelwelt etwas an Wirkung verlor.

Das Essen in der Hacienda Combia ist gut, leider jedoch sehr Gruppen orientiert und es fehlt etwas an Finesse und Vielfalt.

Die Fahrt nach Manizales war hektisch mit vielen Lastwagen. Das Wetter wäre prima für die Besichtigung des Parque Naturales Los Nevados gewesen, nur waren wir etwas spät dran, also suchten wir die einzigartig schöne Hacienda Venecia auf, und starteten mit einem erfrischenden Schwumm im Pool bei 31°.

Juan Pablo der herzliche Besitzer leistete uns interessante Gesellschaft beim gemeinsamen Nachtessen.

Am folgenden Tag fuhren wir dann frühmorgens in den NP Los Nevados und schafften ganz knapp noch den Wasserfall zu sehen bevor dicker Nebel aufzog.

Nachmittags folgte dann die Überraschung der offerierten, sehr informativen Kaffeeführung, wofür wir uns bei Dir/Euch ganz herlich bedanken möchten. Ein fantastischer Abschluss unserer einzigartigen Mietwagen-Rundreise.

Die Fahrt nach Medellin war wie erwartet und vorgewarnt, sehr anstrengend durch die zahlreichen Baustellen und vielen Lastwagen über die folgenden Pässe.

Müde aber gut und gesund sind wir gestern Mittag im Terra Biohotel angekommen und wurden sehr herzlich empfangen. Ein Haus das wir sehr weiter empfehlen können.

Die Wagenrückgabe erfolgte ebenfalls einwandfrei und voll easy.

Wir möchten uns für die prima Organisation und einzigartige Hotelwahl ganz herzlich bei Dir/Neptuno bedanken und sind gespannt, auf die verbleibenden 6 Nächte in diesem bezaubernden entdeckungsfreudigen Land.

Ganz herzliche Grüsse
M. und T.

Januar 2019

Liebe Maia,

heute auf Deutsch, da ich unsere „Reisegefühle“ so besser in Worte fassen kann. Ich weiß ja auch nun, dass Ihr die Bewertung perfekt übersetzen könnt.
Ich wollte es auf Eure Internetseite schreiben, habe aber keinen Punkt der Gästemeinungen gefunden, wo ich unsere Meinung zu Neptuno kund tun konnte.

Kurz zusammengefasst:
wir waren begeistert von der perfekten Organisation, hinsichtlich der vielen Reisethemen und Ziele war das eine echte Meisterleistung!
Es hat uns alles so sehr gefallen:

* Übergebene Unterlagen einschl. der lieben Kleinigkeiten wie Anhänger ect. – Danke nochmal!
* Ziele in der Reihenfolge Bogota – Kaffeezone – Amazonas – Tayrona Nationalpark – Cartagena Karibik – Medellin – Pazifik – Bogota, das war einfach perfekt!
* perfekte Flugorganisation der vielen Inlandflüge incl. Abholen/Bringen vom Flughafen (schon wegen unserer 4 großen Koffer war das recht wichtig),
* die ausgesucht sympathischen Guide´s – alles mit sehr tollen Menschen, die sehr viel Wissen hatten und alle neugierigen Fragen beantworten konnten.
* Auch dass es Dir gelungen ist, so oft einen deutschen Begleiter zu organisieren, wobei man den Mark Wiesendanger etwas hervorheben muss.

Er hat uns so viele typisch kolumbianische Dinge erklärt, ist auf unsere Vorlieben so toll eingegangen, wie auch mal Eßkulter der Straßenküche probieren u.ä., ganz großartig!

* Die Quartiere waren durchgehend ansprechend! Von den Hotels bis hin zu den einfachen Quads am Pazifik. Alle sehr sauber bis sehr modern. Und alle Mahlzeiten wirklich gut bis sehr gut!
Auch, dass wir immer Telefonnummern und für jedes kleinste Problem Ansprechpartner hatten, fanden wir super.
So haben wir abseits Deiner Reiseorganisation für unsere private Fahrt am letzten Tag gleich nochmal Dein Transportunternehmen antelefoniert und so unsere Fahrt zum Flughafen bestens organisiert.
Wir können Kolumbien als Reiseziel nur empfehlen, wir hatten völlig falsche Vorstellungen von Eurem schönen und landschaftlich sehr vielseitigem Land mit den überaus freundlichen und hilfsbereiten Menschen.
Und wir können nur jedem empfehlen, die Reisevorbereitung in Deine/Eure Hände zu legen!

Es war uns fast unvorstellbar, dass wirklich alles geklappt hat – von den 9 Inlandflügen bis hin zu den vielen Zwischentransporten per Auto, dazu so liebevoll ausgesuchte Hotels/Unterkünfte.

[…]

Vielen vielen Dank nochmals,
Herzliche Grüße aus Deutschland,
A., D., U. und A. aus Dessau

Liebe Angelika,

wir sind alle heil und gesund und voller großartiger Eindrücke zurück in Deutschland angekommen. Es war eine wunderbare Bildungsreise mit tollem Programm – dafür insbesondere an Dich unseren herzlichen Dank!!! Ich kann gar nicht sagen, was das Beste war?  In unserer Rückmelderunde in Cartagena (die erste Kennenlernrunde/Begrüßungsrunde hast Du ja erlebt und wunderbar mit Deinen Kenntnissen des Landes bereichert) kamen die unterschiedlichsten Highlights zur Sprache. Das Monasterio in San Augustin war der Riesenhit
– eigentlich wollten alle noch eine weitere Nacht dort bleiben. Es ist ein unglaublich schönes Hotel mit tollem Essen und Bernd hat am Abend gern über seine Erfahrungen berichtet…auch das war toll.
Es war auch prima, dass wir in unserem Hotel La Artilleria (super Lage, drumherum viel Leben und dennoch total ruhige Zimmer!!) den Innenhof für die Runde nutzen konnten und sie haben uns eine Cuba Libre organisiert – und am Abreisetag 2 Zimmer zur Verfügung gestellt.
Auch im Dann Cartagena bekamen wir ein Zimmer bis zur Abreise zur Verfügung – prima! Auch diese Wahl war prima – tolle Lage, schöner Pool und bester Service.

Also alles war sehr, sehr gut organisiert und Dir gebührt unser Dank dafür!

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffentlich Frieden ud Entspannung im Land!
C.

Liebe Frau Blaas!

Wie versprochen darf ich Ihnen ein Feedback zu unserer Reise übermitteln:
Es hat ja wie wir schon kurz am Telefon besprochen alles sehr gut geklappt. Hervorheben möchte ich nochmals unseren Guide Hernan, der uns mit viel Scharm, Überblick und großem persönlichen Einsatz durch das Land geführt hat. Auch dem Fahrer des Reisebusses Andre gebührt großes Lob wegen seiner ausgezeichneten und sicheren Fahrweise. Ebenso überzeugt hat uns die Qualität des Reisebusses. Die Hotels waren alle sehr in Ordnung, mein persönlicher Favorit war das Yuma Hotel in San Augustin, und zwar vor allem wegen der Lage und auch wegen des Restaurants und der Qualität der Dienstleistung, auf die der Chef des Hauses selbst mit viel Liebe geachtet hat. Auch über die lokalen Guides gibt es nur Gutes zu berichten, nur die Führung in Cartagena hätte etwas umfangreicher ausfallen können, da hier wirklich noch viel offen geblieben ist und Zeit hatten wir ja genug.
Der Auswahl der Restaurants durch Hernan gebührt auch eine Erwähnung, denn bis auf wenige  Ausnahmen durften wir kulinarische Höhepunkte erleben, sodass wir von der kolumbianischen Küche wirklich angetan sind.
Die Fahrt mit dem Speedboot zu den Islas Rosarias war ein Erlebnis. Wir hatten bei der Rückfahrt 20 Knoten Wind, das war dann schon grenzwertig. Der Pilot hatte das Boot allerding jederzeit bewundernswert fest im Griff, sodass wir uns nie unsicher gefühlt haben. Eine große Enttäuschung war das sog. Resort auf der Isla Grande. Ich wusste ja, dass wir uns vom Meer nicht viel zu erwarten hatten, aber dass auch die Dienstleistung mies war, das Essen kalt serviert wurde und wir trotz Aufforderung erst nach dem Essen um unsere Getränkewünsche gefragt wurden, erinnerte eher an ein Internat als an ein Resort. Dazu kam noch, dass man beim Anlanden gemeint hatte, die Gruppe wäre nicht angemeldet und es gäbe keine Kapazität für uns. Hernan hat das Problem allerdings in seiner ruhigen Art sofort kompetent in den Griff bekommen, sodass die Gruppe davon gar nichts mitbekommen hat. Ganz im Gegensatz dazu war man in La Boquilla von Anfang bis zum Schluss sehr engagiert um uns bemüht. Auch das Restaurant an diesem Strand, in das uns der lokale Guide geführt hatte („La Perla Negra“), ist eine Empfehlung wert.

Nochmals vielen Dank für ihr großes Engagement auch an Sie persönlich und an Ihre Agentur. Sie haben diese Reise für uns zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht!

Mit besten Grüßen:
B. S.

November 2012

Hallo Frau Fahrenberger,
herzlichen Dank für die perfekte Organisation. Alles hat wunderbar geklappt (das mit der Abholung in Bogota kann passieren, war nicht so schlimm).

Ich habe mich vor allen über Ihre Anrufe gefreut. Wir konnten immer spüren, dass Sie am guten Gelingen unserer Reise interessiert waren.

Auch wenn es etwas anstrengend war, schön war es. Auch Taganga und Cartagena waren Klasse. Vor allem Cartagena, da waren wir auch im Zentrum der Hostels und der Backpackergemeinede untergebracht.

Nochmals vielen Dank, ich werde im Globetrotterclub positiv von Kolumbien berichten.

Viele Grüße
W. D.

Oktober 2012

Liebe Frau Bienhaus,

zunächst einmal herzlichen Dank an Sie, Herrn Rauch und Herrn Deininger für die tolle Einladung nach Kolumbien! Es ist wirklich ein unglaublich vielfältiges Land und ich bin sehr froh über diese Inspiration, die mir Herr Rauch vor etwa zwei Jahren gegeben hat. Insofern an dieser Stelle auch noch ein kleiner Extra-Dank an ihn.

Wir waren eine wunderbare, humorvolle Gruppe, die gut harmoniert hat. Sie haben eine gute Auswahl getroffen :-). Insofern war nicht nur das Programm, sondern auch unser Reiseteam eine zwischenmenschliche Bereicherung für mich.

Wie bei vielen Pressereisen ist der Faktor Zeit ein knappes Gut. Man meint es als Veranstalter gut und will Journalisten immer so viel wie möglich von einem Land zeigen. Manchmal sind die eingeplanten Zeitpuffer nicht ausreichend, um Unerwartetes abzufedern. Oder um den Journalisten einfach kurz die Gelegenheit zu geben, die Eindrücke innerlich zu sortieren, sich kurz zurück zu ziehen, um so wieder mehr Infos aufnehmen zu können. Wir waren meist in Zeitverzug, obwohl wir fast täglich sogar eine halbe Stunde vor dem offiziellen Programmbeginn gestartet sind. In meinem Fall habe ich Glück und habe noch viel Zeit für Anschlussrecherchen.

Aber auch wenn ich dankbar bin, an der Reise teilgenommen zu haben, wäre es für die Gruppe manchmal praktisch gewesen, wenn man sich ab und zu für eine Stunde hätte ausklinken können. Und wenn man einen späteren Treffpunkt irgendwo vereinbart hätte. So könnte jeder noch die Fotos machen, für die er mehr Zeit brau cht, ohne dass man in Stress kommt. Oder man hätte entspannt etwas Persönliches erledigen können, z.B. wichtige E-Mails beantworten.

Wenn Sie nach meinem ehrlichen Feedback fragen, um manches vielleicht zu optimieren, hätte ich folgende Tipps für Sie:

– Ich würde vorab für mehrere Tage vom Busfahrer Wasser für alle Teilnehmer besorgen lassen, damit hier mit der häufigen Suche nach Wasser/Geschäften Zeit gespart werden kann.

– Ich würde das Programm für Presse und Fotografen leicht aufteilen und einen späteren Treffpunkt irgendwo abmachen, damit Wartezeiten vermieden werden können

– Ich würde die Gruppe ab und zu fragen, ob sie müde ist und ggf. das Programm etwas flexibler handhaben. D.h. ich würde, wo nötig und möglich, manches kürzer halten um anderswo vielleicht

mehr Zeit für ein Interview zu haben. Denn sicher sind wir uns alle einig, dass es nicht nur um ein Abhaken der Programmpunkte geht, sondern um eine effiziente Gestaltung der Rechercheoptionen – Ich würde mich ggf. um mehr Sponsoren für die Verpflegung der Journalisten kümmern. Denn es ist zwar nicht schlimm, dass wir oft unser Essen und Getränke selbst zahlen mussten, aber für

eine Pressereise eher unüblich. Hinzu kommt, dass Kolumbien zu aller Überraschung ein wirklich kein preisgünstiges Reiseziel ist :-).

Alle Tipps sind nur als kleine Anregung gemeint, wie von Ihnen gewünscht. Die wunderbare Qualität des Programms und die Freude an der Pressereise sind davon unberührt.

Ende Oktober muss ich dem Fachmagazin “Tagungswirtschaft” (Deutscher Fachverlag) den ersten Text über Kongress-Locations in Medellin abliefern und im Dezember werde ich dem Magazin “Karibik” einen Kolumbientext mit dem Fokus “kolumbianische Reiseziele” und “Naturtourismus” zusenden. Die Erscheinung folgt wahrscheinlich erst zu Jahresende bei der Tagungswirtschaft. Das Karibik Magazin ist zur ITB 2013 eingeplant. Weiteres folgt und ich halte Sie natürlich auf dem Laufenden.

Einen sonnigen Gruß Ihnen allen nach Deutschland und herzlichen Dank nochmals K. D.

Hola Christiane, hola Torsten,

Deutschland hat mich LEIDER wieder!
Unsere Tour war ein absoluter Traum! Diese Landschaftsvielfalt… enorm und sehr beeindruckend! Kolumbien sollte aus meiner Sicht etwas für sein Image tun… dann würden Touristen aus der ganzen Welt das Land stürmen… denn von Unsicherheit haben wir nichts gemerkt (außer dass Thomas Wasserschuhe in Sapzurro nachts heimlich entwendet wurden). Zumindest werde ich nun versuchen unsere Kunden davon zu überzeugen, dass Kolumbien definitiv eine Reise wert ist… ist nicht zur eine! 😉 Insbesondere war ich von Medellin überrascht. Ich hatte mir die Stadt viel größer, schmutziger, gefährlicher und „voller“ Narcotraficantes vorgestellt… aber Fehlanzeige. Und wie in Capurgana und Sapzurro die Zeit stehen geblieben ist… der Wahnsinn! Auch die Unterkünfte hätte ich mir einfacher vorgestellt. Somit war ich von unseren Gruppenhotels ebenfalls sehr positiv überrascht und begeistert – sowohl was die Lage als auch Ausstattung, Zimmer & Service anbelangt… spitze! Ich möchte mich bei euch – besonders bei dir, Christiane – ganz herzlich bedanken für all die Zeit, Mühe, Nerven etc. 1000 DANK!!! Aber… es hat sich gelohnt… auch wenn es insgesamt ein ganz schön teures Unterfangen war! Ich bin vollstens von Kolumbien überzeugt und es wird nicht unsere letzte Reise in dieses traumhafte Land gewesen sein. Fürs nächste Mal steht auf jeden Fall die Pazifikküste mit der Isla Gorgona auf dem Programm! 😉
Nochmal vielen lieben Dank!

Liebe Frau Bienhaus,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Ja, wir sind heil wieder zurück. Es war sehr eindrucksvoll, und die Reportage wächst und gedeiht. Vielen Dank für das großartige Erlebnis! Während der Reise war kaum Zeit, die Eindrücke zu verarbeiten. Einen “normalen” Touristen hätte das straffe Programm sehr wahrscheinlich bis an die Grenzen gefordert. Da es bei der Pressereise um das Sammeln von Informationen ging und ich mit modernsten Hilfsmitteln arbeite, kann ich die Botschaften der Menschen jetzt zu Hause in Ruhe nachvollziehen und auswerten. Manches ist erschütternd und wird in einer Werbe-Reportage nur ganz am Rande Platz finden. Faszinierend waren die Begegnungen und Gespräche mit den Menschen selbst. Unsere Erlebnisse mit ihnen, und was sie aus erster Hand zu berichten haben, wird die Leser interessieren. Ebenso wie Lebensweise und Herstellungsverfahren, die bei uns längst ausgestorben sind – und nicht zuletzt die atemberaubende, unglaublich abwechslungsreiche Landschaft. Jetzt gilt es, das alles so zu verpacken, dass Kolumbien bald mehr Touristen begrüßen darf. Die Menschen dort warten darauf.
Zur Reiseplanung kann ich nur sagen: in der kurzen Zeit, die für die Reise zur Verfügung stand, habe ich einen großartigen Einblick in Land und Leute gewonnen. Die Hotels waren, sowohl was den Service als auch Sauberkeit und Angebote betrifft, ganz ausgezeichnet. Jedes Einzelne kann ich guten Gewissens weiter empfehlen. Die vielen, weit auseinander liegenden Orte mit Inlandflügen so zu verbinden, dass alle Termine genau eingehalten werden konnten, ist, auch für ein routiniertes Reisebüro eine Glanzleistung! Für diese Pressereise gibt es von meiner Seite keine Verbesserungsvorschläge. Vielen Dank noch einmal – und ich informiere Sie über die Veröffentlichungen.
Herzliche Grüße,

September 2012

Hallo Frau Niess,

wir haben eine traumhaft schöne Zeit in Kolumbien verbracht.

Unsere Kleingruppe hat optimal miteinander harmoniert. Dies ist unsere dritte Reise(Peru, Costa Rica,Cuba) mit Ihnen und die Übernachtungen und Reiseleitungen waren immer gut bis sehr gut. In Kolumbien wurden wir hier teilweise entäuscht. Deshalb haben wir einige Anmerkungen, bzw. Verbesserungsvorschläge zu machen, da manche Übernachtungen und die Reiseleitung der Kaffeeezone zu überdenken sind. Hotel in Bogota, Casa Platypus, war sauber, jedoch die Zimmer sehr dunkel,winzig klein und kalt. Es gibt sicherlich bessere Alternativen zum gleichen Preis. Hotel Akawanka Lodge, in Augustin, TOP! Hostal del Refigio in Tierradentro, OK, keine Alternative vor Ort. Hotel La Herredia in Popayan, stark abgwohnt und renovierungsbedürftig, sehr dreckig (Zimmer und Bad), kaltes Wasser zum Duschen, kein Safe vorhanden. Zimmerservice wurde bei uns vergessen. Hotel erinnert an eine Jungendherberge und ist durch die einquartierten Gruppen sehr laut! Hier unbedingt nach Alternativen suchen!!!! Hacienda Combia, Armenia, TOP! Hostal de San Diego in Cartagena, hat das Hotel in Popayan “getoppt”, obwohl wir dachten, dass eine Steigerung nicht mehr möglich ist. Unzumutbar zum Vermieten, kein Safe vorhanden. Hotel Isla del Pirata, TOP! Hotel Monterrey, Cartagena, TOP! Das Programm selbst war klasse! Hier ist jedoch folgendes anzumerken: Lt. dem Aventoura- Programm sind wir 4 Reisenden davon ausgegangen, dass dir den schönsten Markt in Kolumbien in Silvia besuchen werden. Leider waren wir an einem Sonntag in Popayan,( Marktag ist schon immer Dienstag) sodaß der Veranstalter Neptuno in Bogota, Silvia komplett aus dem Programm genommen hat und einfach einen halben freien Tag am Sonntagnachmittag, nach der Stadtbesichtigung in Popayan, eingeplant hat. Nach Rückspache mit unserem super Reiseleiter Urs und ohne Diskussionen haben wir dann das Reservat der Indianer in Silvia ohne Mehrkosten besucht, da es in Sivia selbst an einem Sonntagnachmittag nicht viel zu sehen gibt. Der Besuch des Reservats mit einem einheimischen Führer und Urs im Jeep war klasse. So nah kommt man nicht oft an die indigene Bevölkerung. Dies haben wir jedoch nur Urs zu verdanken, mit einem anderen Reiseleiter hätte dies ganz anderes ausgehen können….. Bei dem Silvia-Programm sollte dringend eine Überarbeitung seitens Aventoura erfolgen. Mit den Reiseleitern Urs Diethelm von Chaska Tours für die Regionen San Augustin bis Popayan und auch dem Reiseleiter von Bogota Jorge Jacobsen wurde die Reise ein VOLLER Erfolg. Absolut erfahrene und auf die Reisenden eingehende Reiseleiter. So wie man es sich es vorstellt, denn mit dem Reisleiter steht bzw. fällt die Reise. Auch die Agentur Guianza Express in Cartagena hat alles optimal organisiert. Hier hatten wir ja nur für 3 Stunden einen Reiseleiter. Mit unserem Reiseleiter Jay von Living Trips für die Kaffeezone ist die Reise jedoch ins Bodenlose gefallen! Hier wurde uns ein Student mit “zweimonatiger” Reiseleitererfahrung ohne viel Ortskenntnisse zur Seite gestellt. Man hatte den indruck das er lediglich seine Deutschkenntnisse und sein Studentenauskommen aufbessern will. Am Busbahnhof kam er ca. 20 Min. zu spät an um uns abzuholen, obwohl er von Urs Info bekam mit welchem Bus wir in Armenia ankommen werden. Am nächsten Tag wollten wir optional die Flossfahrt machen, die sich in ihrem Programm so toll liest. Jedoch wollte Living Trips hierfür 680.000 Pesos und für einen Ausflug nach Armenia in den Botanischen Garten mit Schmetterlingshaus 290.000 Pesos.
Nachdem uns dies alles sehr sehr teuer erschien haben wir uns selbst organisiert und sind zu viert mit einem Taxi in den Botanischen Garten gefahren und haben insgesamt 90.000 Pesos (Taxi 15.000 einfach und Eintritt pro Persn 15.000) bezahlt. Im Botanischen Garten wurde uns ein kostenloser Führer in spanisch/englisch zur Seite gestellt. Dieser Führer war klasse und hatte sich auch ein Trinkgeld verdient. Wir verstehen, dass der Veranstalter Living Trips auch etwas verdienen muss, aber bei diesen Gewinnaufschlägen fühlt man sich “abgezockt” und “ausgenommen”. An der 3-4 Stunden Wanderung am nächsten Tag im Cocora Tal liefen unser “Reiseleiter Jay”, der Busfahrer und ein lokaler Führer mit, da Jay die Wanderung nicht kannte! Nach ca. 1/3 der Strecke wurde von Jay die Übersetzung von dem lokalen Reiseleiter Marino (nur spanisch sprechend) einfach eingestellt. Er lief ca. 10m mit dem Busfahrer hinter uns her. Nur mit dem sympathischen Marino wurde die Wanderung doch noch zum vollen Erfolg und wir haben uns mit unseren eigenen Spanischkenntnissen gegenseitig geholfen. Nach der Wanderung sollten wir lt. Aventoura Programm EINIGE typische Dörfer kennenlernen. Hier wurde uns NUR Salento gezeigt. Gerne hätten wir noch den schönsten Ort Filandia des Dep. Quindio kennengelernt, dies wurde uns jedoch verweigert! Leider wurde hier ihr Werbeslogan, dass Aventoura nur die besten und erfahrensten Reiseleiter einsetzt in keinster Weise gerecht! Alles im allen haben wir die Reise sehr genossen und uns gut erholt, wenn auch die zum Teil schlechte Hotelauswahl und der unerfahrene Reiseleiter Jay, samt seiner Agentur ihr Geld nicht wert waren. Wir denken, Sie sollten dieses Feedback bekommen, denn nur dann besteht die Möglichkeit, dass die Reise den Aventoura Ansprüchen auch gerecht werden kann.
Mit freundlichen Grüßen H. + P. M.

Lieber Christian

Ich hoffe dir und deiner Familie geht es gut.

Wir sind wieder aus Kolumbien zurückgekehrt, leider viel zu früh.

Trotz den Umständen möchte ich dir noch ein kurzes Feedback geben zu den Programmpunkten welche wir erleben durften.

Wir sind sehr nett im Bogota abgeholt worden und haben ein herziges Willkommenspaket mit Reiseprogramm und kleinen Souvenirs erhalten. Sehr gut hat mir das Früchtebüchlein gefallen. Die Früchte in Kolumbien sind wirklich einmalig und ich kannte viele noch nicht.

[…]

Zuerst haben wir unseren Rückflug auf den Donnerstag umgebucht. Am Montag wollten wir noch den Ausflug ins Cocoratal machen, Salento war aber an diesem Tag bereits geschlossen. So haben wir den Tag auf der Hacienda verbracht.

Wir haben dann gehört dass eventuell keine Flüge mehr am Donnerstag in Europa fliegen werden, und haben deshalb entschieden noch einen früheren Rückflug, ein One Way Ticket mit Avianca zu kaufen.

Schlussendlich sind wir gut heim gekommen. In Bogota am Flughafen hatten wir eine lange Aufenthaltsdauer, es war aber noch alles offen und wir konnten uns überall (mit Vorsicht) bewegen.

Also wir waren schon sehr traurig dass wir die Reise abbrechen mussten. Kolumbien hat uns sehr gut gefallen und wir möchten auf  jeden Fall irgendwann die Reise nachholen um natürlich noch die Orte zu sehen die wir jetzt verpasst haben.

Alle Leute waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Janah von der Agentur Neptuno hat uns sehr gut unterstützt und war sehr flexibel. Ich habe mich bei ihr auch schon persönlich bedankt. Nochmals ein grosses Kompliment an sie und ihr Team.

Die Reise war wirklich passend für uns und ich hoffe sehr dass sich die Situation bald wieder normalisiert und das Land wieder bereist werden kann.

Ich weiss dass ihr noch betreffend der Rückerstattungen am Abklären seid. Falls etwas zurück kommt, wären wir natürlich froh.