Sprachen

AKTIV & ABENTEUER – 21 Tage

Für abenteuerlustige Alleinreisende, die am liebsten in einer Gruppe unterwegs sind, haben wir genau das Richtige: unsere 21-tägige Zubucherreise Aktiv- und Abenteuer. In der Tour enthalten sind Wanderungen durch beeindruckende Berglandschaften in ganz Kolumbien und zum Abschluss der Tour genießen wir die Karibikküste im schönen Cartagena.

Tourstopps: Bogota – Villa de Leyva – Nationalpark Los Nevados – Manizales – Santa Marta – Die Verlorene Stadt “Ciudad Perdida” – Cartagena.

Bogota, centro historico
Tag 1: BOGOTÁ – Ankunft

Ankunft in Bogotá, wo wir durch die örtliche deutschsprechende Reiseleitung begrüβt werden.  Transfer zu unserem Hotel in der kolonialen Altstadt. 2 Übernachtungen inkl. Frühstück. Bei einem gemeinsamen Abendessen (nicht im Preis inbegriffen) gehen wir die Tour nochmals Tag für Tag in Ruhe durch. 2 Nächte inkl. Frühstück in Bogotá.

Highlights:

• Erkundung der Umgebung des Hotels

♥ Unser Insidertipp:

Die berühmten, süßen Obladen mit Arequipe, die auch schon Mick Jagger super fand (tagsüber erhältlich).

Bogota, Goldmuseum - DSC05810
Tag 2: BOGOTÁ

Frühmorgens geht es zu Fuss auf die Monserrate, den Pilgerberg Bogotas. In ca. 45 min. auf einem schön angelegten Steinweg geht es ca. 400 Höhenmeter nach oben. Der Ausblick über die Neun-Millionen- Metropole entschädigt für die Anstrengungen.
Anschließend Besichtigung der Sehenswürdigkeiten der Altstadt La Candelaria. Kolumbiens Hauptstadt hat sich über die Jahrhunderte immer wieder neu erfunden. Von Kolonialzeiten hin zur Moderne, so machen wir uns auf eine halbtägige Tour durch Bogotas Zentrum, zum großen Plaza de Bolivar mit den umliegenden Regierungsgebäuden, in die kolonialarchitektonische Altstadt La Candelaria, zu Bogotas ältester Kirche, der Iglesia de San Francisco, sowie zum weltberühmten Goldmuseum mit über 30.000 präkolumbischen Goldexponaten . Bei der abschließenden Seilbahnfahrt auf den Monserrate, den Pilgerberg Bogotas, genießen wir den Ausblick über die Neun-Millionen-Metropole.

Highlights:

• Altstadt La Candelaria
• Blick vom Hausberg Monserrate
• Historische Artefarkte im Goldmusem
• Vielfältiges kulinarisches Angebot

♥ Unser Insidertipp:

Wenn man genau hinsieht, kann man an der Avenida Jimenez zusehen, wie hiemlich Smaragde in kleinen Papiertüten gehandelt werden.

Villa de Leyva
Tag 3: BOGOTÁ – VILLA DE LEYVA

Weißgetünchte Fassaden, verzierte Schmiedekunst, Balkone mit Blumenkästen, schwere Holztüren und kopfsteingepflasterte Straßen – das romantische Villa de Leyva hat als Filmkulisse gedient und wurde gleich mehrmals zur schönsten Stadt Kolumbiens ernannt. Nur etwa 4 Stunden von Bogotá entfernt und eingebettet in liebliche Landschaften, gilt das Kolonialstädtchen als eines der Highlights Kolumbiens. 1572 wurde Villa de Leyva als Landresidenz von namhaften Politikern, Künstlern und reichen Familien gegründet und bietet noch heute einen prunkvollen Anblick mit seinem großen Plaza Mayor, dem größten in ganz Kolumbien. Zwischen den zahlreichen Kolonialgebäuden mit den roten Ziegeln lässt sich herrlich flanieren und durch die Geschäfte bummeln. Zahlreiche Museen können besichtigt werden, darunter das Paläontologische Museum, welches maritime Fossilfunde ausstellt – denn einst lag die Region Boyacá unter Wasser! Die Umgebung Villa de Leyvas mutet mediterran an: Oliven, Orangen und die exotische Curuba Frucht wachsen hier.

Nach dem Frühstück Fahrt aus Bogota heraus in nördliche Richtung in eines der schönsten Kolonialdörfer Kolumbiens, Villa De Leyva. Unterwegs Stopp in Zipaquira und ausführliche Besichtigung der auf der Welt einmaligen Salzkathedrale, die erst im Dezember ’95 neu eröffnet wurde. Sie liegt in einer Tiefe von über 120 m und wurde im Inneren eines Salzbergwerkes ausgehoben

Highlights:

• Unterirdische Salzkathedrale in Zipaquirá
• Charmante Sträßchen Villa de Leyvas
• Koloniale Architektur

♥ Unser Insidertipp:

Als Mittagessensstopp bietet sich das Colfrance, bei der Lagune Fúquene an.

Villa de Leyva, Ecce Homo - DPP_0143
Tag 4: VILLA DE LEYVA

Ganztaegige Biketour, um die landschaftlich so ungemein reizvolle Umgebung Villa de Leyvas erkunden. Es geht zu einer archeologischen Städte, dem „Observatorio Muisca“ anschliessend weiter zu einem ehemaligen Kloster „Ecce Homo“ und abschliessend zum Casa Terracotta einem riesigen, getopferten Haus mit allerlei Kunstwerken zu bestaunen.
Fahradtour: ca. 45 KM / Anstieg: ca. 500m / Abfahrt: ca. 500m

Highlights:

• Wanderung im Nationalpark Iguaque
• Paramolandschaft

♥ Unser Insidertipp:

Aufgrund des schnell wechselnden Klimas im Paramo, am besten verschiedene Lagen an Kleidung einpacken.

Laguna Las Coloradas
Tag 5: VILLA DE LEYVA

Wanderung zum Wasserfall “Cascada de los Yataros” und der Lagune “Laguna Las Coloradas” in Gachantivá. Wir wandern durch den andinen Nebelwald des Naturreservates Yataros. Hier wachsen riesige Bromelien auf den Bäumen und der Wald ist Heimat für viele Vogelarten. Auf dem Rückweg sehen wir die Lagune “Laguna Las Coloradas”.
Diese Tour ist von mittlerem Schwierigkeitsgrad, es werden etwa 400 Höhenmeter auf unebenem Gelände mit Auf- und Abstieg zurückgelegt. Eine gute Grundfitness und ein guter Gesundheitszustand sind empfehlenswert.

Highlights:

• Wanderung im Nebelwald des Naturreservates Yataros
• Wasserfall und Lagunen

♥ Unser Insidertipp:

Aufgrund des schnell wechselnden Klimas in den Anden, am besten verschiedene Lagen an Kleidung einpacken.

Salento - DSC_4897
Tag 6: VILLA DE LEYVA – SALENTO

Kolumbiens Eje Cafetero, „Kaffee-Dreieck”, ist eine pittoreske Region von sanften Hügeln, Kaffee- und Bananenplantagen und buntgestrichenen Dörfern. Salento führt die Liste der schönsten Dörfer mit Leichtigkeit an und trumpft mit bunt gestrichenen Fensterläden, Wänden und Türen auf. Als Tor zum bekannten Cocora-Tal, der Heimat der Wachspalmen, zu zahlreichen Kaffeefarmen und zu Treks im Los Nevados Naturschutzgebiet,  ist Salento ein günstiger Ausgangsort, welcher nicht mit Cafés, Bars, Restaurants und Kunsthandwerksläden geizt.

Fahrt zurück nach Bogotá und Flug am Nachmittag in die Kaffeezone nach Armenia oder Pereira. Transfer in das Dorf Salento, welches seine traditionelle Architektur erhalten hat und sehr schön in der grünen Landschaft der Kaffeezone liegt. 1 Nacht inklusive Frühstück in Salento.

Highlights:

• Sattgrüne Landschaften der Kaffeeregion
• Mildes Klima
• Farbenfrohes Dörfchen Salento

♥ Unser Insidertipp:

Der Ausblick vom Mirador in Salento.

Los Nevados, Paisaje_MG_9657
Tag 7-10: LOS NEVADOS

Beginn der 4 Tage/3 Nächte Durchquerung der Vulkankette Los Nevados – der höchsten Erhebung der Zentralkordillere. Das Gebiet umfasst die vier Departments Tolima, Quindio, Riseralda und Caldas. Die beiden höchsten Punkte des Bergmassivs sind der Nevado del Tolima (5.215 m), und der Nevado del Ruiz (5.311 m). Dazwischen liegen verschiedene, knapp 5.000 m hohe Vulkane, tolle Panoramalandschaften mit den typischen Frailejones und wunderschöne Lagunen. Übernachtet wird in Zelten oder in Schutzhütten. Inklusive in der Tour sind: Vollpension, Maultiere zur Beförderung des Gepäcks und lokale Guides mit viel Bergsteigererfahrung. Das folgende Routing ist geplant, kann aber aufgrund des Klimas und der örtlichen Gegebenheiten geändert werden.

Highlights:

• Nationalpark Los Nevados
• Abwechslungsreiche Landschaften und Klimazonen

♥ Unser Insidertipp:

Die wasserdicht verpackte Kamera immer für einen Schnappschuss zur Hand haben.

Los Nevados, Paisaje_MG_9467
Tag 7: SALENTO – FINCA LA ARGENTINA

Gegen 08:00 Uhr brechen wir mit den typischen Willy Jeeps ins Cocora Tal auf. Hier lassen sich die Wachspalmen bewundern, die bis zum 70m in den Himmel ragen. Wir starten das Trekking auf 2.450 m, welches uns am ersten Tag zur ersten Schutzhütte “ Finca La Argentina” führt. (3.450 m)
Aufstieg: 1000 m / Abstieg: 0 m / 6-7 Stunden

Highlights:

• Wachspalmen
• Paramolandschaft

Los Nevados, paramo_DSC4295
Tag 8: FINCA LA ARGENTINA – FINCA BERLIN

Am zweiten Trekkingtag geht es durch den Andenwald und die typische Páramolandschaft, die von den “Freilejones” geprägt wird bis wir Die Schutzhütte Finca Berlin erreichen. (3900 m)
Aufstieg: 850 m / Abstieg: 450 m / 6 Stunden

Highlights:

• Paramolandschaft

Los Nevados, Laguna - IMG_1729
Tag 9: FINCA BERLIN – LAGUNA DEL OTUN

Heute geht es immer wieder auch durch Paramolandschaft, entlang weiter gruener Hochgebirgswiesen die am Morgen Rauhreif tragen und glasklarer Seen, in denen sich die Berge spiegeln. Die letzten 2 Stunden hat man einen tollen Blick auf den Gletscher des Nevado Santa Isabel bis zur Laguna de Otun, die wahrhaft traumhaft und kaum real erscheint mit ihrer Kulisse. Hier schlafen Sie in Zelten.
Aufstieg: 250 m / Abstieg: 150 m / 6 Stunden

Highlights:

• Paramolandschaft
• Blick auf die schneebedeckten Gipfel
• Laguna de Otun

Los Nevados, Paisaje - IMG_1644
Tag 10: LAGUNA DEL OTUN – POTOSÍ – MANIZALES

Geniessen Sie am Morgen noch einmal die Landschaft an der Laguna del Otun bevor wir uns nach einem entspannten Fruehstuek langsam entlang der Lagune auf den Weg nach Potosi machen, von wo wir dann abgeholt und nach Manizales gebracht werden. Der Nachmitag steht zur freien Verfuegung und Sie koennen im Hotel nach den Strapazen der letzten Tage relaxen. 2 Nächte inklusive Frühstück bei Manizales.
Aufstieg: 250 m / Abstieg: 250 m / 3 Stunden

Highlights:

• Laguna de Otun
• Finca nahe Manizales

Manizales, Hacienda Venecia - 20181221_075543
Tag 11: MANIZALES

Am Morgen lernen wir in unserem Hotel Hacienda Venecia, einer authentischen Kaffeefinca alles über den Kaffeeanbau und die Weiterverarbeitung des bedeutenden Exportprodukts kennen. Am Nachmittag können Sie das Gelände um die Hacienda mit seinen Kaffee und Cacao-Plantagen auf einer Wanderung erkunden. Es gibt einige ausgeschrieben Wanderwege die zum Hotel gehören und deren Beschreibung man an der Rezeption erhält.

Highlights:

• Alles über den Kaffee
• Erkundung der Umgebung

♥ Unser Insidertipp:

Ausschau halten nach den farbenfrohen Pfauen!

Centro, Santa Marta, Department Magdalena, Colombia
Tag 12: MANIZALES – BOGOTÁ -SANTA MARTA

Santa Marta war die erste Stadt Kolumbiens, gegründet im Jahre 1525 von dem spanischen Eroberer Rodrigo de Bastidas. Die karibische Küstenstadt liegt unweit des Sierra Nevada Gebirgsmassivs, dem höchsten Küstengebirge der Welt. Aus üppig-grünem Dschungel ragen hier die höchsten Gipfel Kolumbiens schneebedeckt empor und blicken von weit oben auf die palmgesäumten Sandstrände des Karibischen Meeres. Die Gegend ist ein Schmuckkästchen für Naturliebhaber und Santa Marta, mit seinem kolonialen Stadtkern und der modernen Tourismusinfrastruktur, bietet den idealen Ausgangspunkt zu einer Vielzahl von Touren und Ausflügen. Die populärsten sind der Tayrona Nationalpark mit seinen paradiesischen Buchten sowie das Trekking zur Verlorenen Stadt, die größte wiederentdeckte präkolumbische Stadt Südamerikas (neben dem Machu Picchu), die man sich auf einem mehrtägigen Dschungeltrekking erschließen kann.

Transfer zum Flughafen und Flug über Bogotá nach Santa Marta. Ankunft und Transfer nach Santa Marta. 1 Nacht inklusive Frühstück in Santa Marta.

Highlights:

• Kontrast Andenregion und Karibikküste
• Älteste Stadt Kolumbiens
• Spektakuläre Sonnenuntergänge Santa Martas

♥ Unser Insidertipp:

Probiert die raffinierten Gourmet-Arepas im Restaurant Café Lulo

Ciudad Perdida - CP3
Tag 13-16: TREKKING CIUDAD PERDIDA

Ciudad Perdida, die Verlorene Stadt, liegt auf einer Höhe von zwischen 900 und 1.300 Metern über dem Meeresspiegel mitten im Dschungel des weltweit höchsten Küstengebirges, der Sierra Nevada de Santa Marta. Die Ureinwohner von Tayrona, die ihre Blütezeit zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert hatten, konstruierten wahrscheinlich dieses archäologische Wunder, welches auch heute noch eine wichtige Rolle in ihren spirituellen Zeremonien spielt. Die Verlorene Stadt, mit ihren Terrassenkomplexen, Brücken, Pfaden und Aquädukten, ist genauso außergewöhnlich, wie der Weg, der uns zu ihr führt – durch vielfältige und spektakuläre Landschaften und Klimazonen.

Beginn der 4 Tage/3 Nächte Wanderung zur Verlorenen Stadt.

TAG 13: Santa Marta – Mamey (120 m) – Camp Adán (450 m);
(F/LP/A);   ca. 3-4 h ( 9 km ▲600 m ▼300 m)
TAG 14: Camp Adán (450 m) – Camp 2 – Camp 3 (ca. 800 m);
(F/LP/A);   ca. 7-8 h (14 km ▲800 m ▼400 m)
TAG 15: Camp 3 – Lost City (ca. 1.200 m) – Camp 3 – Camp 2;
(F/LP/A);   ca. 8-9 h (18 km ▲600 m ▼900 m)
TAG 16: Camp 2 – Mamey (120 m) – Strandhotel;
(F/LP/-);   ca. 5-6 h / 11 km / ▲400m ▼600m)

Highlights:

• Beeindruckende Flora und Fauna
• Wunderschöne, grüne Landschaften
• Begegnung mit der indigenen Bevölkerung
• Terrassen der Ciudad Perdida

♥ Unser Insidertipp:

Auch wenn die Camps teils etwas hektisch wirken: ganz entspannt bleiben, die Guides haben alles unter Kontrolle!

Tayrona, Playa, Canoa - DSC_5342
Tag 16: TREKKING CIUDAD PERDIDA – TAYRONA GEGEND

Rückkehr vom Trekking und Transfer zu einer Lodge direkt am Strand gelegen. 2 Nächte inkl. Frühstück bei Palomino.

Highlights:

• Einsame Strände
• Blicke auf die Sierra Nevada de Santa Marta
• Ruhe und Entspannung pur

♥ Unser Insidertipp:

Das Meer läd zum Surfen ein und bietet für jedes Niveau die geeigente Welle.

Tayrona, Playa - MG_9020
Tag 17: TAYRONA PARK

Wir brechen morgens auf und fahren entlang der Karibikküste bis El Zaino, dem Haupteingang des Tayrona Nationalparks (ca. halbstündige Fahrt). Nach einem kurzen Fußmarsch erreichen wir Cañaveral, einen der schönsten Strände des Parks. Von einem Hügel aus lassen wir den Blick über den Atlantischen Ozean schweifen. Die Tour führt uns auf einer einstündigen Wanderung durch tropische Wälder hin zum Arrecife Strand, einer weiteren Traumbucht im Tayrona Nationalpark. Es wird Zeit geben, hier das Mittagessen einzunehmen (nicht inklusive). Anschließend setzen wir unseren Trek fort zu den Stränden Arenillas, La Piscina und nach Cabo de San Juan, der vielleicht spektakulärsten Bucht des Parks. Hier haben wir Zeit für ein wohlverdientes Bad im Meer und um an dem Palmen gesäumten Strand zu entspannen. Dauer: ca. 9 Stunden inklusive einer Wanderung von 3-4 Stunden.

Highlights:

• Nationalpark Tayrona
• Einzigartige Strände
• Atemberaubende tropische Flora und Fauna

♥ Unser Insidertipp:

Ausreichend Wasser mitbringen!

Cartagena - IMG_0195
Tag 18: TAYRONA PARK – CARTAGENA

Nach dem Frühstück Transfer nach Cartagena direkt ins Hotel in der Altstadt. 3 Nächte inkl. Frühstück in Cartagena.

Highlights:

• Charmante Sträßchen in Cartagena
• Vielfältiges kulinarisches Angebot

♥ Unser Insidertipp:

Unterwegs bietet sich ein Halt in Galerazamba oder beim Schlammvulkan Totumo an.

Cartagena Frutas - Palenquera
Tag 19: CARTAGENA

Lassen Sie sich entführen von der Magie und Schönheit der pittoresken Altstadt Cartagenas, saugen Sie das Karibikflair auf, welches durch die kopfsteingepflasterten Gassen und entlang der alten Stadtmauern fegt, und  entdecken Sie die Geschichten und Geheimnisse hinter den Namen der alten Straßen und Plätze auf diesem Rundgang durch das UNESCO Weltkulturerbe.

Am Nachmittag bleibt Zeit für eigene Entdeckungen.

Highlights:

• Historische Altstadt mit ihren verträumten Gassen
• Blick von der Stadtmauer (vor allem bei Sonnenuntergang)
• Castillo San Felipe
• Konvent La Popa
• Vielfältiges kulinarisches Angebot

♥ Unser Insidertipp:

Nachmittags Erkundung des farbenfrohen Viertels Getsemani oder des modernen Viertels Bocagrande.

Isla Rosario
Tag 20: CARTAGENA

Bei dieser Tour werden wir Cartagena de Indias von der Karibik aus kennenlernen. Wir werden am Pegasos-Hafen vorbeifahren, von wo aus wir einen einzigartigen Blick auf den Uhrenturm “Torre de Reloj”, den Camellón de los Mártires und das Kongresszentrum haben werden, Nachdem Sie die Román-Brücke überquert haben, genießen wir die Lagune von San Lázaro und ihre Mangroven, die sich entlang des einzigen Teils der Mauer über dem Meer erstrecken, bis wir die Isla de los Pájaros erreichen, eine Mangroveninsel, auf der unzählige Vögel leben.

Kayaktour: Ca. 3 KM, ca. 1,5 Stunden (für Anfänger geeignet)

Highlights:

• Karibische, weiße Strände
• Kristallklares Wasser

♥ Unser Insidertipp:

Den letzten Sonnenuntergang dieser Reise von der Stadtmauer oder einer Rooftop Bar aus genießen.

Cartagena by night - D0601349
Tag 21: CARTAGENA – Abreise

Gegen Mittag bzw. Nachmittag Transfer zum Flughafen in Cartagena und Ende der Reise oder optionale Verlängerung.

Bogota: Hotel Casa de la Vega
Villa de Leyva: Hotel Sol de La Villa
Salento: Hotel Salento Real
Manizales: Hacienda Venecia Coffe Lodge
Santa Marta: Hotel Aluna
Ciudad Perdida Trekking: Hängematten oder Doppelstockbettenkeine Webseite
Tayrona Gegend: Ecohotel Playa La Roca
Cartagena: Casa Villa Colonial

Mindestteilnehmerzahl: 4
Maximale Teilnehmerzahl: 12

Termine 2024: 16.02 / 05.07. / 08.11./ 27.12.

MORE INFO

Do you want more information about AKTIV & ABENTEUER - 21 Tage ?

AKTIV & ABENTEUER – 21 Tage

Für abenteuerlustige Alleinreisende, die am liebsten in einer Gruppe unterwegs sind, haben wir genau das Richtige: unsere 21-tägige Zubucherreise Aktiv- und Abenteuer. In der Tour enthalten sind Wanderungen durch beeindruckende Berglandschaften in ganz Kolumbien und zum Abschluss der Tour genießen wir die Karibikküste im schönen Cartagena.

Tourstopps: Bogota – Villa de Leyva – Nationalpark Los Nevados – Manizales – Santa Marta – Die Verlorene Stadt “Ciudad Perdida” – Cartagena.

Bogota, centro historico
Tag 1: BOGOTÁ – Ankunft

Ankunft in Bogotá, wo wir durch die örtliche deutschsprechende Reiseleitung begrüβt werden.  Transfer zu unserem Hotel in der kolonialen Altstadt. 2 Übernachtungen inkl. Frühstück. Bei einem gemeinsamen Abendessen (nicht im Preis inbegriffen) gehen wir die Tour nochmals Tag für Tag in Ruhe durch. 2 Nächte inkl. Frühstück in Bogotá.

Highlights:

• Erkundung der Umgebung des Hotels

♥ Unser Insidertipp:

Die berühmten, süßen Obladen mit Arequipe, die auch schon Mick Jagger super fand (tagsüber erhältlich).

Bogota, Goldmuseum - DSC05810
Tag 2: BOGOTÁ

Frühmorgens geht es zu Fuss auf die Monserrate, den Pilgerberg Bogotas. In ca. 45 min. auf einem schön angelegten Steinweg geht es ca. 400 Höhenmeter nach oben. Der Ausblick über die Neun-Millionen- Metropole entschädigt für die Anstrengungen.
Anschließend Besichtigung der Sehenswürdigkeiten der Altstadt La Candelaria. Kolumbiens Hauptstadt hat sich über die Jahrhunderte immer wieder neu erfunden. Von Kolonialzeiten hin zur Moderne, so machen wir uns auf eine halbtägige Tour durch Bogotas Zentrum, zum großen Plaza de Bolivar mit den umliegenden Regierungsgebäuden, in die kolonialarchitektonische Altstadt La Candelaria, zu Bogotas ältester Kirche, der Iglesia de San Francisco, sowie zum weltberühmten Goldmuseum mit über 30.000 präkolumbischen Goldexponaten . Bei der abschließenden Seilbahnfahrt auf den Monserrate, den Pilgerberg Bogotas, genießen wir den Ausblick über die Neun-Millionen-Metropole.

Highlights:

• Altstadt La Candelaria
• Blick vom Hausberg Monserrate
• Historische Artefarkte im Goldmusem
• Vielfältiges kulinarisches Angebot

♥ Unser Insidertipp:

Wenn man genau hinsieht, kann man an der Avenida Jimenez zusehen, wie hiemlich Smaragde in kleinen Papiertüten gehandelt werden.

Villa de Leyva
Tag 3: BOGOTÁ – VILLA DE LEYVA

Weißgetünchte Fassaden, verzierte Schmiedekunst, Balkone mit Blumenkästen, schwere Holztüren und kopfsteingepflasterte Straßen – das romantische Villa de Leyva hat als Filmkulisse gedient und wurde gleich mehrmals zur schönsten Stadt Kolumbiens ernannt. Nur etwa 4 Stunden von Bogotá entfernt und eingebettet in liebliche Landschaften, gilt das Kolonialstädtchen als eines der Highlights Kolumbiens. 1572 wurde Villa de Leyva als Landresidenz von namhaften Politikern, Künstlern und reichen Familien gegründet und bietet noch heute einen prunkvollen Anblick mit seinem großen Plaza Mayor, dem größten in ganz Kolumbien. Zwischen den zahlreichen Kolonialgebäuden mit den roten Ziegeln lässt sich herrlich flanieren und durch die Geschäfte bummeln. Zahlreiche Museen können besichtigt werden, darunter das Paläontologische Museum, welches maritime Fossilfunde ausstellt – denn einst lag die Region Boyacá unter Wasser! Die Umgebung Villa de Leyvas mutet mediterran an: Oliven, Orangen und die exotische Curuba Frucht wachsen hier.

Nach dem Frühstück Fahrt aus Bogota heraus in nördliche Richtung in eines der schönsten Kolonialdörfer Kolumbiens, Villa De Leyva. Unterwegs Stopp in Zipaquira und ausführliche Besichtigung der auf der Welt einmaligen Salzkathedrale, die erst im Dezember ’95 neu eröffnet wurde. Sie liegt in einer Tiefe von über 120 m und wurde im Inneren eines Salzbergwerkes ausgehoben

Highlights:

• Unterirdische Salzkathedrale in Zipaquirá
• Charmante Sträßchen Villa de Leyvas
• Koloniale Architektur

♥ Unser Insidertipp:

Als Mittagessensstopp bietet sich das Colfrance, bei der Lagune Fúquene an.

Villa de Leyva, Ecce Homo - DPP_0143
Tag 4: VILLA DE LEYVA

Ganztaegige Biketour, um die landschaftlich so ungemein reizvolle Umgebung Villa de Leyvas erkunden. Es geht zu einer archeologischen Städte, dem „Observatorio Muisca“ anschliessend weiter zu einem ehemaligen Kloster „Ecce Homo“ und abschliessend zum Casa Terracotta einem riesigen, getopferten Haus mit allerlei Kunstwerken zu bestaunen.
Fahradtour: ca. 45 KM / Anstieg: ca. 500m / Abfahrt: ca. 500m

Highlights:

• Wanderung im Nationalpark Iguaque
• Paramolandschaft

♥ Unser Insidertipp:

Aufgrund des schnell wechselnden Klimas im Paramo, am besten verschiedene Lagen an Kleidung einpacken.

Laguna Las Coloradas
Tag 5: VILLA DE LEYVA

Wanderung zum Wasserfall “Cascada de los Yataros” und der Lagune “Laguna Las Coloradas” in Gachantivá. Wir wandern durch den andinen Nebelwald des Naturreservates Yataros. Hier wachsen riesige Bromelien auf den Bäumen und der Wald ist Heimat für viele Vogelarten. Auf dem Rückweg sehen wir die Lagune “Laguna Las Coloradas”.
Diese Tour ist von mittlerem Schwierigkeitsgrad, es werden etwa 400 Höhenmeter auf unebenem Gelände mit Auf- und Abstieg zurückgelegt. Eine gute Grundfitness und ein guter Gesundheitszustand sind empfehlenswert.

Highlights:

• Wanderung im Nebelwald des Naturreservates Yataros
• Wasserfall und Lagunen

♥ Unser Insidertipp:

Aufgrund des schnell wechselnden Klimas in den Anden, am besten verschiedene Lagen an Kleidung einpacken.

Salento - DSC_4897
Tag 6: VILLA DE LEYVA – SALENTO

Kolumbiens Eje Cafetero, „Kaffee-Dreieck”, ist eine pittoreske Region von sanften Hügeln, Kaffee- und Bananenplantagen und buntgestrichenen Dörfern. Salento führt die Liste der schönsten Dörfer mit Leichtigkeit an und trumpft mit bunt gestrichenen Fensterläden, Wänden und Türen auf. Als Tor zum bekannten Cocora-Tal, der Heimat der Wachspalmen, zu zahlreichen Kaffeefarmen und zu Treks im Los Nevados Naturschutzgebiet,  ist Salento ein günstiger Ausgangsort, welcher nicht mit Cafés, Bars, Restaurants und Kunsthandwerksläden geizt.

Fahrt zurück nach Bogotá und Flug am Nachmittag in die Kaffeezone nach Armenia oder Pereira. Transfer in das Dorf Salento, welches seine traditionelle Architektur erhalten hat und sehr schön in der grünen Landschaft der Kaffeezone liegt. 1 Nacht inklusive Frühstück in Salento.

Highlights:

• Sattgrüne Landschaften der Kaffeeregion
• Mildes Klima
• Farbenfrohes Dörfchen Salento

♥ Unser Insidertipp:

Der Ausblick vom Mirador in Salento.

Los Nevados, Paisaje_MG_9657
Tag 7-10: LOS NEVADOS

Beginn der 4 Tage/3 Nächte Durchquerung der Vulkankette Los Nevados – der höchsten Erhebung der Zentralkordillere. Das Gebiet umfasst die vier Departments Tolima, Quindio, Riseralda und Caldas. Die beiden höchsten Punkte des Bergmassivs sind der Nevado del Tolima (5.215 m), und der Nevado del Ruiz (5.311 m). Dazwischen liegen verschiedene, knapp 5.000 m hohe Vulkane, tolle Panoramalandschaften mit den typischen Frailejones und wunderschöne Lagunen. Übernachtet wird in Zelten oder in Schutzhütten. Inklusive in der Tour sind: Vollpension, Maultiere zur Beförderung des Gepäcks und lokale Guides mit viel Bergsteigererfahrung. Das folgende Routing ist geplant, kann aber aufgrund des Klimas und der örtlichen Gegebenheiten geändert werden.

Highlights:

• Nationalpark Los Nevados
• Abwechslungsreiche Landschaften und Klimazonen

♥ Unser Insidertipp:

Die wasserdicht verpackte Kamera immer für einen Schnappschuss zur Hand haben.

Los Nevados, Paisaje_MG_9467
Tag 7: SALENTO – FINCA LA ARGENTINA

Gegen 08:00 Uhr brechen wir mit den typischen Willy Jeeps ins Cocora Tal auf. Hier lassen sich die Wachspalmen bewundern, die bis zum 70m in den Himmel ragen. Wir starten das Trekking auf 2.450 m, welches uns am ersten Tag zur ersten Schutzhütte “ Finca La Argentina” führt. (3.450 m)
Aufstieg: 1000 m / Abstieg: 0 m / 6-7 Stunden

Highlights:

• Wachspalmen
• Paramolandschaft

Los Nevados, paramo_DSC4295
Tag 8: FINCA LA ARGENTINA – FINCA BERLIN

Am zweiten Trekkingtag geht es durch den Andenwald und die typische Páramolandschaft, die von den “Freilejones” geprägt wird bis wir Die Schutzhütte Finca Berlin erreichen. (3900 m)
Aufstieg: 850 m / Abstieg: 450 m / 6 Stunden

Highlights:

• Paramolandschaft

Los Nevados, Laguna - IMG_1729
Tag 9: FINCA BERLIN – LAGUNA DEL OTUN

Heute geht es immer wieder auch durch Paramolandschaft, entlang weiter gruener Hochgebirgswiesen die am Morgen Rauhreif tragen und glasklarer Seen, in denen sich die Berge spiegeln. Die letzten 2 Stunden hat man einen tollen Blick auf den Gletscher des Nevado Santa Isabel bis zur Laguna de Otun, die wahrhaft traumhaft und kaum real erscheint mit ihrer Kulisse. Hier schlafen Sie in Zelten.
Aufstieg: 250 m / Abstieg: 150 m / 6 Stunden

Highlights:

• Paramolandschaft
• Blick auf die schneebedeckten Gipfel
• Laguna de Otun

Los Nevados, Paisaje - IMG_1644
Tag 10: LAGUNA DEL OTUN – POTOSÍ – MANIZALES

Geniessen Sie am Morgen noch einmal die Landschaft an der Laguna del Otun bevor wir uns nach einem entspannten Fruehstuek langsam entlang der Lagune auf den Weg nach Potosi machen, von wo wir dann abgeholt und nach Manizales gebracht werden. Der Nachmitag steht zur freien Verfuegung und Sie koennen im Hotel nach den Strapazen der letzten Tage relaxen. 2 Nächte inklusive Frühstück bei Manizales.
Aufstieg: 250 m / Abstieg: 250 m / 3 Stunden

Highlights:

• Laguna de Otun
• Finca nahe Manizales

Manizales, Hacienda Venecia - 20181221_075543
Tag 11: MANIZALES

Am Morgen lernen wir in unserem Hotel Hacienda Venecia, einer authentischen Kaffeefinca alles über den Kaffeeanbau und die Weiterverarbeitung des bedeutenden Exportprodukts kennen. Am Nachmittag können Sie das Gelände um die Hacienda mit seinen Kaffee und Cacao-Plantagen auf einer Wanderung erkunden. Es gibt einige ausgeschrieben Wanderwege die zum Hotel gehören und deren Beschreibung man an der Rezeption erhält.

Highlights:

• Alles über den Kaffee
• Erkundung der Umgebung

♥ Unser Insidertipp:

Ausschau halten nach den farbenfrohen Pfauen!

Centro, Santa Marta, Department Magdalena, Colombia
Tag 12: MANIZALES – BOGOTÁ -SANTA MARTA

Santa Marta war die erste Stadt Kolumbiens, gegründet im Jahre 1525 von dem spanischen Eroberer Rodrigo de Bastidas. Die karibische Küstenstadt liegt unweit des Sierra Nevada Gebirgsmassivs, dem höchsten Küstengebirge der Welt. Aus üppig-grünem Dschungel ragen hier die höchsten Gipfel Kolumbiens schneebedeckt empor und blicken von weit oben auf die palmgesäumten Sandstrände des Karibischen Meeres. Die Gegend ist ein Schmuckkästchen für Naturliebhaber und Santa Marta, mit seinem kolonialen Stadtkern und der modernen Tourismusinfrastruktur, bietet den idealen Ausgangspunkt zu einer Vielzahl von Touren und Ausflügen. Die populärsten sind der Tayrona Nationalpark mit seinen paradiesischen Buchten sowie das Trekking zur Verlorenen Stadt, die größte wiederentdeckte präkolumbische Stadt Südamerikas (neben dem Machu Picchu), die man sich auf einem mehrtägigen Dschungeltrekking erschließen kann.

Transfer zum Flughafen und Flug über Bogotá nach Santa Marta. Ankunft und Transfer nach Santa Marta. 1 Nacht inklusive Frühstück in Santa Marta.

Highlights:

• Kontrast Andenregion und Karibikküste
• Älteste Stadt Kolumbiens
• Spektakuläre Sonnenuntergänge Santa Martas

♥ Unser Insidertipp:

Probiert die raffinierten Gourmet-Arepas im Restaurant Café Lulo

Ciudad Perdida - CP3
Tag 13-16: TREKKING CIUDAD PERDIDA

Ciudad Perdida, die Verlorene Stadt, liegt auf einer Höhe von zwischen 900 und 1.300 Metern über dem Meeresspiegel mitten im Dschungel des weltweit höchsten Küstengebirges, der Sierra Nevada de Santa Marta. Die Ureinwohner von Tayrona, die ihre Blütezeit zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert hatten, konstruierten wahrscheinlich dieses archäologische Wunder, welches auch heute noch eine wichtige Rolle in ihren spirituellen Zeremonien spielt. Die Verlorene Stadt, mit ihren Terrassenkomplexen, Brücken, Pfaden und Aquädukten, ist genauso außergewöhnlich, wie der Weg, der uns zu ihr führt – durch vielfältige und spektakuläre Landschaften und Klimazonen.

Beginn der 4 Tage/3 Nächte Wanderung zur Verlorenen Stadt.

TAG 13: Santa Marta – Mamey (120 m) – Camp Adán (450 m);
(F/LP/A);   ca. 3-4 h ( 9 km ▲600 m ▼300 m)
TAG 14: Camp Adán (450 m) – Camp 2 – Camp 3 (ca. 800 m);
(F/LP/A);   ca. 7-8 h (14 km ▲800 m ▼400 m)
TAG 15: Camp 3 – Lost City (ca. 1.200 m) – Camp 3 – Camp 2;
(F/LP/A);   ca. 8-9 h (18 km ▲600 m ▼900 m)
TAG 16: Camp 2 – Mamey (120 m) – Strandhotel;
(F/LP/-);   ca. 5-6 h / 11 km / ▲400m ▼600m)

Highlights:

• Beeindruckende Flora und Fauna
• Wunderschöne, grüne Landschaften
• Begegnung mit der indigenen Bevölkerung
• Terrassen der Ciudad Perdida

♥ Unser Insidertipp:

Auch wenn die Camps teils etwas hektisch wirken: ganz entspannt bleiben, die Guides haben alles unter Kontrolle!

Tayrona, Playa, Canoa - DSC_5342
Tag 16: TREKKING CIUDAD PERDIDA – TAYRONA GEGEND

Rückkehr vom Trekking und Transfer zu einer Lodge direkt am Strand gelegen. 2 Nächte inkl. Frühstück bei Palomino.

Highlights:

• Einsame Strände
• Blicke auf die Sierra Nevada de Santa Marta
• Ruhe und Entspannung pur

♥ Unser Insidertipp:

Das Meer läd zum Surfen ein und bietet für jedes Niveau die geeigente Welle.

Tayrona, Playa - MG_9020
Tag 17: TAYRONA PARK

Wir brechen morgens auf und fahren entlang der Karibikküste bis El Zaino, dem Haupteingang des Tayrona Nationalparks (ca. halbstündige Fahrt). Nach einem kurzen Fußmarsch erreichen wir Cañaveral, einen der schönsten Strände des Parks. Von einem Hügel aus lassen wir den Blick über den Atlantischen Ozean schweifen. Die Tour führt uns auf einer einstündigen Wanderung durch tropische Wälder hin zum Arrecife Strand, einer weiteren Traumbucht im Tayrona Nationalpark. Es wird Zeit geben, hier das Mittagessen einzunehmen (nicht inklusive). Anschließend setzen wir unseren Trek fort zu den Stränden Arenillas, La Piscina und nach Cabo de San Juan, der vielleicht spektakulärsten Bucht des Parks. Hier haben wir Zeit für ein wohlverdientes Bad im Meer und um an dem Palmen gesäumten Strand zu entspannen. Dauer: ca. 9 Stunden inklusive einer Wanderung von 3-4 Stunden.

Highlights:

• Nationalpark Tayrona
• Einzigartige Strände
• Atemberaubende tropische Flora und Fauna

♥ Unser Insidertipp:

Ausreichend Wasser mitbringen!

Cartagena - IMG_0195
Tag 18: TAYRONA PARK – CARTAGENA

Nach dem Frühstück Transfer nach Cartagena direkt ins Hotel in der Altstadt. 3 Nächte inkl. Frühstück in Cartagena.

Highlights:

• Charmante Sträßchen in Cartagena
• Vielfältiges kulinarisches Angebot

♥ Unser Insidertipp:

Unterwegs bietet sich ein Halt in Galerazamba oder beim Schlammvulkan Totumo an.

Cartagena Frutas - Palenquera
Tag 19: CARTAGENA

Lassen Sie sich entführen von der Magie und Schönheit der pittoresken Altstadt Cartagenas, saugen Sie das Karibikflair auf, welches durch die kopfsteingepflasterten Gassen und entlang der alten Stadtmauern fegt, und  entdecken Sie die Geschichten und Geheimnisse hinter den Namen der alten Straßen und Plätze auf diesem Rundgang durch das UNESCO Weltkulturerbe.

Am Nachmittag bleibt Zeit für eigene Entdeckungen.

Highlights:

• Historische Altstadt mit ihren verträumten Gassen
• Blick von der Stadtmauer (vor allem bei Sonnenuntergang)
• Castillo San Felipe
• Konvent La Popa
• Vielfältiges kulinarisches Angebot

♥ Unser Insidertipp:

Nachmittags Erkundung des farbenfrohen Viertels Getsemani oder des modernen Viertels Bocagrande.

Isla Rosario
Tag 20: CARTAGENA

Bei dieser Tour werden wir Cartagena de Indias von der Karibik aus kennenlernen. Wir werden am Pegasos-Hafen vorbeifahren, von wo aus wir einen einzigartigen Blick auf den Uhrenturm “Torre de Reloj”, den Camellón de los Mártires und das Kongresszentrum haben werden, Nachdem Sie die Román-Brücke überquert haben, genießen wir die Lagune von San Lázaro und ihre Mangroven, die sich entlang des einzigen Teils der Mauer über dem Meer erstrecken, bis wir die Isla de los Pájaros erreichen, eine Mangroveninsel, auf der unzählige Vögel leben.

Kayaktour: Ca. 3 KM, ca. 1,5 Stunden (für Anfänger geeignet)

Highlights:

• Karibische, weiße Strände
• Kristallklares Wasser

♥ Unser Insidertipp:

Den letzten Sonnenuntergang dieser Reise von der Stadtmauer oder einer Rooftop Bar aus genießen.

Cartagena by night - D0601349
Tag 21: CARTAGENA – Abreise

Gegen Mittag bzw. Nachmittag Transfer zum Flughafen in Cartagena und Ende der Reise oder optionale Verlängerung.

Bogota: Hotel Casa de la Vega
Villa de Leyva: Hotel Sol de La Villa
Salento: Hotel Salento Real
Manizales: Hacienda Venecia Coffe Lodge
Santa Marta: Hotel Aluna
Ciudad Perdida Trekking: Hängematten oder Doppelstockbettenkeine Webseite
Tayrona Gegend: Ecohotel Playa La Roca
Cartagena: Casa Villa Colonial

Mindestteilnehmerzahl: 4
Maximale Teilnehmerzahl: 12

Termine 2024: 16.02 / 05.07. / 08.11./ 27.12.

MEHR INFORMATIONEN

Möchten Sie mehr Informationen über AKTIV & ABENTEUER - 21 Tage ?

Jose Baena

Incoming Manager

Deutsch, Spanisch, Englisch
Bei Neptuno seit 2023

Jose wuchs in Deutschland auf und besuchte mit 22 Jahren das Land seiner Großeltern, Kolumbien. Während seiner Reise erkundete er die Natur, die Landschaft und verliebte sich in die Menschen, die Kultur und die Geschichte Kolumbiens. Jose liebt kolumbianischen Kaffee und hat Kaffeefarmen im Land besucht. Als deutscher Reiseführer mit über 6 Jahren Erfahrung in Kolumbien lebt er seine Leidenschaft für die Geschichte und den Kaffee aus.