FAHRRADTOUR – 15 Tage

Entdecken sie Kolumbien auf dem Fahrrad. Lernen sie die umwerfenden Landschaften des Landes auf eine aktive Art und Weise kennen, und gelangen so an Ecken, die Ihnen mit dem Auto oder Flugzeug verwehrt bleiben würden.
Genießen Sie anschließend eine der möglichen Verlängerungen in Cartagena oder auf der karibischen Insel San Andrés.

Tourstopps: Bogotá – Guatavita – Guasca – Raquirá – Villa de Leyva – Guadalupe – Contratación – Barichara – Medellín

Bogota, centro historico
Tag 1: BOGOTÀ

Ankunft in Bogotá, Transfer ins Hotel in der kolonialen Altstadt gelegen. Abendessen mit dem Fahrradguide um die Tour nochmals in Ruhe durchzugehen.

Highlights:

• Erkundung der Umgebung des Hotels

♥ Unser Insidertipp:

Die berühmten, süßen Obladen mit Arequipe, die auch schon Mick Jagger super fand (tagsüber erhältlich).

Bogota, Goldmuseum - DSC05810
Tag 2: BOGOTÀ

Wir erkunden die Stadt auf dem Rad. Jeden Sonntag werden in Bogotá viele Strassen für Autos gesperrt und für Fahrräder freigegeben. Auf der „Ciclovía“ erkunden wir die Stadt. Ausserdem besichtigen wir das Goldmuseum, die Altstadt La Candelaria und den Hausberg Monserrate, vom dem aus wir einen tollen Blick haben.
Das gemeinsame Mittagessen in einem typischen Restaurant ist inklusive.
Bikeetappe: ca. 4 Std., ca. 30 km, Aufstieg 100 hm, Abstieg 100 hm

Highlights:

• Ciclovía
• Altstadt La Candelaria
• Blick vom Hausberg Monserrate
• Historische Artefarkte im Goldmusem

♥ Unser Insidertipp:

Um die Energiereserven aufzuladen, werden überall entlang der Straßen frische Säfte und typische Snacks angeboten.

Bogota, DSC_4278
Tag 3: BOGOTÀ

Heute geht es in den Osten Bogotás nach Choachí und dem Dorf La Union. Zunächst mit dem Begleitfahrzeug bis zum Ausgangspunkt der Tour in den typischen Paramolandschaften der Anden. Von hier aus geht es Bergab bis nach Choachi. Im Dorf unternehmen wir einen kurzen Rundgang ehe wir wider auf die Bikes steigen und auf einer schönen Andenstrecke bis nach La Union fahren. Das Mittagessen nehmen wir in einem typischen Restaurant ein. Unser nächster Halt ist eine traditionelle Kaffeefinca, auf der wir alles über den Anbau und die Verarbeitung des kolumbianischen Exportproduktes erfahren. Rückfahrt nach Choachí und Fahrt mit dem Begleitfahrzeug nach Bogotá.
Bikeetappe: ca. 4 Std., ca. 40 km, Aufstieg 300 hm, Abstieg 800 hm

Highlights:

• Paramolandschaft
• Alles über den Kaffee

♥ Unser Insidertipp:

Aufgrund des schnell wechselnden Klimas im Paramo, am besten verschiedene Lagen an Kleidung einpacken.

Guatavita
Tag 4: BOGOTÀ – GUATAVITA – GUASCA

Fahrt morgens mit dem Begleitfahrzeug aus Bogotá hinaus Richtung Norden. Unser erster Stopp ist der kleine Ort Zipaquirá, wo wir morgens die Salzkathedrale besuchen. Anschliessend steigen wir auf die Räder und fahren über die Ortschaften Nemocón und Sesquilé bis nach Guasca.
1 Übernachtung auf einer schönen Finca im Umland von Guasca.

Bikeetappe: ca. 4 Std., ca. 40 km, Aufstieg 600 HM, Abstieg 200 HM

Highlights:

• Lagune Guatavita, mit ihren
• Alles über den Goldrausch in Kolumbien

♥ Unser Insidertipp:

Aufgrund des Handels von Salz (sal) gegen Gold, ist das spanische Wort für Lohn auch heute noch “SALario”.

Raquira - Colorful town, Raquira, Department Boyaca, Colombia
Tag 5: GUASCA – RAQUIRÀ – VILLA DE LEAYVA

Morgens geht es mit dem Begleitfahrzeug bis nach Suesca. Von hier aus starten wir zunächst auf einer gut zu befahrenen Schotterpiste, bergauf bis zur Lagune „Laguna de Suesca“. An der Lagune können wir das PicNic einnehmen und weiter auf asphaltierter Strasse über das schöne Dorf Cucunubá bis nach Ubaté fahren.

Bikeetappe: ca. 3 Std., ca. 50 km, Aufstieg 700 HM, Abstieg 700 HM

Highlights:

• Laguna La Suesca
• Kunstvolle Töpferarbeiten in Raquirá
• Koloniale Architektur Villa de Leyvas

♥ Unser Insidertipp:

Als Mittagessensstopp bietet sich das Colfrance, bei der Lagune Fúquene an.

Villa de Leyva, Surroundings - IMG_6893
Tag 6: VILLA DE LEYVA

Heute entdecken wir die Umgebung von Villa de Leyva mit dem Rad. Wir besichtigen eine archeologische Ausgrabungsstätte (El Infiernito), das Kloster Ecce Homo und ein Weingut. Hier endet die Tour mit einer Weinprobe.
Bikeetappe: ca. 6 Std., ca. 45 km, Aufstieg 500 hm, Abstieg 500 hm

Highlights:

• Konvent Ecce Homo
• Archäologische Ausgrabungen in El Infienrito
• Weinprobe auf einem charmenten Weingut

♥ Unser Insidertipp:

In Villa de Leyva gibt es viele kleine Ateliers und Kunstgalerien zu entdecken.

Santander Loro
Tag 7: VILLA DE LEYVA – OIBA – GUADALUPE

Mit dem Fahrzeug geht es weiter Richtung Norden bis zur Ortschaft Oiba. Oiba liegt etwas tiefer und bei angenehm warmen Temperaturen fahren wir auf einer wenig befahrenen Strasse, vorbei an Feldern und Weiden bis nach Guadalupe mit dem Rad. 2 Nächte
Bikeetappe: ca. 5 Std., ca. 50 km, Aufstieg 800 hm, Abstieg 400 hm

Highlights:

• Mildes Klima
• Abwechslungsreiche Landschaften

Las Gachas
Tag 8: GUADALUPE

Radtour auf einem Rundweg bis nach La Gachas (einem wunderschönen Fluss, der durch Wasserpflanzen in rot schimmert). Im Fluss können wir ein erfrischendes Bad nehmen.Bikeetappe: ca. 6 Std., ca. 40 km, Aufstieg 500 hm, Abstieg 500 hm

Highlights:

• Fluss Las Gachas, der rot schimmert

♥ Unser Insidertipp:

Las Gachas ähnelt etwas dem allseits bekannten, und weitaus touristischeren, Caño Cristales.

Las Gachas, Sanrander, Paisaje, Verde, Rio, Arboles
Tag 9: GUADALUPE – CONTRATACIÒN – BARICHARA

Auf einer wunderschönen Hinterlandpiste geht es zunächst bergab bis zum Rio Suarez. Von Dort aus noch ein wenig Bergauf in Richtung des Ortes Contratación, ehe wir auf das Begleitfahrzeug umsteigen und weiter fahren nach Barichara, einem weiteren schönen Kolonial Ort. Am Nachmittag ein Rundgang durch das Dorf. 2 Nächte in Barichara in einem Hotel mit Pool.
Bikeetappe: ca. 3 Std., ca. 20 km, Aufstieg 400 hm, Abstieg 400 hm

Highlights:

• Fluss Suarez
• Charmantes Kolonialflair in Barichara

Barichara
Tag 10: BARICHARA

Morgens Biketour in der Wunderschönen Gegend von Barichara in der Umgebung rund um den Cañon des Suarez Fluss. Die Landschaft ist hier eher trocken, immer wieder bieten sich uns weite Blicke. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung in Barichara.
Bikeetappe: ca. 5 Std., ca. 50 km, Aufstieg 700 hm, Abstieg 700 hm

Highlights:

• Umgebung Baricharas
• Freizeit, um die Beine ein wenig zu entspannen

Barichara_MG_0001
Tag 11: BARICHARA – MEDELLÌN

Morgens noch etwas Zeit zur freien Verfügung und für einen Rundgang durch Barichara. Anschliessend Transfer in Richtung des Chicamocha Cañon wo wir tolle weite Blicke geniessen können und weiter bis zum Flughafen für den kurzen Direktflug nach Medellín. Ankunft und Transfer ins Hotel im Stadtteil El Poblado. Gemeinsames Abendessen in einem typischen Restaurant inklusive.

Highlights:

• Chicamocha Canyon
• Kulinarische Vielfalt Medellins

Medellin, City - DSC06386
Tag 12: MEDELLÌN

Stadtbesichtigung in Medellín mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vor mehr als 20 Jahren war Medellín eine der gefährlichsten Städte der Welt. In den frühen 90er Jahren erreichte die Jagd nach Pablo Escobar, Kopf des Medellín-Kartells, den Höhepunkt. Bis zur Jahrtausendwende ließen die Kämpfe um Escobars Nachfolge nicht nach. Aber seit 2002 veränderte sich Medellín. Intelligente lokale Politiker investierten in die Infrastruktur und öffentliche Bildung – erfolgreich. Heute ist die „Stadt des Ewigen Frühlings“ eine der innovativsten Metropolen der Welt. Erleben Sie eine aufregende Tour durch die Vergangenheit und Gegenwart Medellíns und lernen Sie mehr über die Transformation dieser faszinierenden Metropole. Während der Tour wird das Grab von Pablo Escobar besucht. Sie erleben, was Medellíns Bürger über die geschichtliche Entwicklung der Stadt denken. Zudem besteht die Möglichkeit die neuen innovativen öffentlichen Verkehrsmittelsysteme kennenzulernen, die zur Integration auch der „ärmeren Stadtteile“ gebaut wurden (z.B. die Rolltreppen der Comuna 13). Dauer: ca. 4 Stunden

Hinweis: Auf Wunsch kann die Stadt auch mit den Bikes erkundet werden (ca. 15 km, Anstieg 300 hm. / Abstieg 300 hm). In diesem Fall ändert sich der Ablauf ein wenig. Besucht werden: Bulevar 70, Parque de los Pies Descalzos, Parque de las luzes, Cerro Nutibara, Pueblito Paisa.

Highlights:

• Die verschiedenen Facetten Medellíns
• Skulpturen Boteros
• Tiefe Einblick in die lokale Kultur und Geschichte

♥ Unser Insidertipp:

Als Mittagessen sollte heute die typische “Bandeja Paisa” auf dem Menü stehen.

Penol, Guatape
Tag 13: MEDELLÌN

Heute erkunden wir die Umgebung von Medellín mit den Mountainbikes und lernen den spektakulären Stausee von Peñol und den Fels „Piedra de Peñol“, sowie das Dorf Guatapé kennnen:
Der Piedra del Peñol ist eines der spektakulärsten Reiseziele in der Umgebung Medellins. Den 200m hohen Felsen kann man über 740 Treppen erklimmen. Genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die umwerfende Umgebung voll mit grünen Bergen und blauen Seen. Das Dorf Guatapé ist ein kleiner, ruhiger Ort mit angenehm warmem Klima. Es ist berühmt für seine Kirche und die wunderschönen bunten Wandmalereien der Häuser Auf diesem Tagesausflug nehmen wir Sie mit auf eine Fahrt durch das östliche Hochland Antioquias. Sie können den Peñol Felsen besteigen (Tickets Inklusive), ein typisches kolumbianisches Mittagessen am Ufer des Guatapé Sees genießen, den See bei einer Bootstour erkunden und sich Zeit nehmen (nicht inklusive), um das Dorf zu erkunden.
Wir laden Sie zum Abendessen in ein typisches Restaurant ein.
Bikeetappe: ca. 6 Std., ca. 60 km, Aufstieg 500 hm, Abstieg 500 hm

Highlights:

• Ausblick von der Spitze des Fels El Peñol
• Farbenfrohes Dorf Guatapé

♥ Unser Insidertipp:

Sind es tatsächlich genau 740 Stufen bis zur Spitze des Felsen?

Vuelo, Avion
Tag 14: MEDELLÌN – AB-/WEITERREISE

Transfer zum Flughafen und Heimflug, oder Verlängerung an der Karibikküste.

Bogota: Hotel Casa Deco
Guasca: Finca El Recreo
Villa de Leyva: Hospedería La Roca
Guadalupe: Eines der gemütlichen Dorfhotels
Barichara: Mision Santa Barbara
Medellín: Hotel La Campana Boutique

Individuelle Termine

Do you want more information about FAHRRADTOUR - 15 Tage ?

FAHRRADTOUR – 15 Tage

Entdecken sie Kolumbien auf dem Fahrrad. Lernen sie die umwerfenden Landschaften des Landes auf eine aktive Art und Weise kennen, und gelangen so an Ecken, die Ihnen mit dem Auto oder Flugzeug verwehrt bleiben würden.
Genießen Sie anschließend eine der möglichen Verlängerungen in Cartagena oder auf der karibischen Insel San Andrés.

Tourstopps: Bogotá – Guatavita – Guasca – Raquirá – Villa de Leyva – Guadalupe – Contratación – Barichara – Medellín

Bogota, centro historico
Tag 1: BOGOTÀ

Ankunft in Bogotá, Transfer ins Hotel in der kolonialen Altstadt gelegen. Abendessen mit dem Fahrradguide um die Tour nochmals in Ruhe durchzugehen.

Highlights:

• Erkundung der Umgebung des Hotels

♥ Unser Insidertipp:

Die berühmten, süßen Obladen mit Arequipe, die auch schon Mick Jagger super fand (tagsüber erhältlich).

Bogota, Goldmuseum - DSC05810
Tag 2: BOGOTÀ

Wir erkunden die Stadt auf dem Rad. Jeden Sonntag werden in Bogotá viele Strassen für Autos gesperrt und für Fahrräder freigegeben. Auf der „Ciclovía“ erkunden wir die Stadt. Ausserdem besichtigen wir das Goldmuseum, die Altstadt La Candelaria und den Hausberg Monserrate, vom dem aus wir einen tollen Blick haben.
Das gemeinsame Mittagessen in einem typischen Restaurant ist inklusive.
Bikeetappe: ca. 4 Std., ca. 30 km, Aufstieg 100 hm, Abstieg 100 hm

Highlights:

• Ciclovía
• Altstadt La Candelaria
• Blick vom Hausberg Monserrate
• Historische Artefarkte im Goldmusem

♥ Unser Insidertipp:

Um die Energiereserven aufzuladen, werden überall entlang der Straßen frische Säfte und typische Snacks angeboten.

Bogota, DSC_4278
Tag 3: BOGOTÀ

Heute geht es in den Osten Bogotás nach Choachí und dem Dorf La Union. Zunächst mit dem Begleitfahrzeug bis zum Ausgangspunkt der Tour in den typischen Paramolandschaften der Anden. Von hier aus geht es Bergab bis nach Choachi. Im Dorf unternehmen wir einen kurzen Rundgang ehe wir wider auf die Bikes steigen und auf einer schönen Andenstrecke bis nach La Union fahren. Das Mittagessen nehmen wir in einem typischen Restaurant ein. Unser nächster Halt ist eine traditionelle Kaffeefinca, auf der wir alles über den Anbau und die Verarbeitung des kolumbianischen Exportproduktes erfahren. Rückfahrt nach Choachí und Fahrt mit dem Begleitfahrzeug nach Bogotá.
Bikeetappe: ca. 4 Std., ca. 40 km, Aufstieg 300 hm, Abstieg 800 hm

Highlights:

• Paramolandschaft
• Alles über den Kaffee

♥ Unser Insidertipp:

Aufgrund des schnell wechselnden Klimas im Paramo, am besten verschiedene Lagen an Kleidung einpacken.

Guatavita
Tag 4: BOGOTÀ – GUATAVITA – GUASCA

Fahrt morgens mit dem Begleitfahrzeug aus Bogotá hinaus Richtung Norden. Unser erster Stopp ist der kleine Ort Zipaquirá, wo wir morgens die Salzkathedrale besuchen. Anschliessend steigen wir auf die Räder und fahren über die Ortschaften Nemocón und Sesquilé bis nach Guasca.
1 Übernachtung auf einer schönen Finca im Umland von Guasca.

Bikeetappe: ca. 4 Std., ca. 40 km, Aufstieg 600 HM, Abstieg 200 HM

Highlights:

• Lagune Guatavita, mit ihren
• Alles über den Goldrausch in Kolumbien

♥ Unser Insidertipp:

Aufgrund des Handels von Salz (sal) gegen Gold, ist das spanische Wort für Lohn auch heute noch “SALario”.

Raquira - Colorful town, Raquira, Department Boyaca, Colombia
Tag 5: GUASCA – RAQUIRÀ – VILLA DE LEAYVA

Morgens geht es mit dem Begleitfahrzeug bis nach Suesca. Von hier aus starten wir zunächst auf einer gut zu befahrenen Schotterpiste, bergauf bis zur Lagune „Laguna de Suesca“. An der Lagune können wir das PicNic einnehmen und weiter auf asphaltierter Strasse über das schöne Dorf Cucunubá bis nach Ubaté fahren.

Bikeetappe: ca. 3 Std., ca. 50 km, Aufstieg 700 HM, Abstieg 700 HM

Highlights:

• Laguna La Suesca
• Kunstvolle Töpferarbeiten in Raquirá
• Koloniale Architektur Villa de Leyvas

♥ Unser Insidertipp:

Als Mittagessensstopp bietet sich das Colfrance, bei der Lagune Fúquene an.

Villa de Leyva, Surroundings - IMG_6893
Tag 6: VILLA DE LEYVA

Heute entdecken wir die Umgebung von Villa de Leyva mit dem Rad. Wir besichtigen eine archeologische Ausgrabungsstätte (El Infiernito), das Kloster Ecce Homo und ein Weingut. Hier endet die Tour mit einer Weinprobe.
Bikeetappe: ca. 6 Std., ca. 45 km, Aufstieg 500 hm, Abstieg 500 hm

Highlights:

• Konvent Ecce Homo
• Archäologische Ausgrabungen in El Infienrito
• Weinprobe auf einem charmenten Weingut

♥ Unser Insidertipp:

In Villa de Leyva gibt es viele kleine Ateliers und Kunstgalerien zu entdecken.

Santander Loro
Tag 7: VILLA DE LEYVA – OIBA – GUADALUPE

Mit dem Fahrzeug geht es weiter Richtung Norden bis zur Ortschaft Oiba. Oiba liegt etwas tiefer und bei angenehm warmen Temperaturen fahren wir auf einer wenig befahrenen Strasse, vorbei an Feldern und Weiden bis nach Guadalupe mit dem Rad. 2 Nächte
Bikeetappe: ca. 5 Std., ca. 50 km, Aufstieg 800 hm, Abstieg 400 hm

Highlights:

• Mildes Klima
• Abwechslungsreiche Landschaften

Las Gachas
Tag 8: GUADALUPE

Radtour auf einem Rundweg bis nach La Gachas (einem wunderschönen Fluss, der durch Wasserpflanzen in rot schimmert). Im Fluss können wir ein erfrischendes Bad nehmen.Bikeetappe: ca. 6 Std., ca. 40 km, Aufstieg 500 hm, Abstieg 500 hm

Highlights:

• Fluss Las Gachas, der rot schimmert

♥ Unser Insidertipp:

Las Gachas ähnelt etwas dem allseits bekannten, und weitaus touristischeren, Caño Cristales.

Las Gachas, Sanrander, Paisaje, Verde, Rio, Arboles
Tag 9: GUADALUPE – CONTRATACIÒN – BARICHARA

Auf einer wunderschönen Hinterlandpiste geht es zunächst bergab bis zum Rio Suarez. Von Dort aus noch ein wenig Bergauf in Richtung des Ortes Contratación, ehe wir auf das Begleitfahrzeug umsteigen und weiter fahren nach Barichara, einem weiteren schönen Kolonial Ort. Am Nachmittag ein Rundgang durch das Dorf. 2 Nächte in Barichara in einem Hotel mit Pool.
Bikeetappe: ca. 3 Std., ca. 20 km, Aufstieg 400 hm, Abstieg 400 hm

Highlights:

• Fluss Suarez
• Charmantes Kolonialflair in Barichara

Barichara
Tag 10: BARICHARA

Morgens Biketour in der Wunderschönen Gegend von Barichara in der Umgebung rund um den Cañon des Suarez Fluss. Die Landschaft ist hier eher trocken, immer wieder bieten sich uns weite Blicke. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung in Barichara.
Bikeetappe: ca. 5 Std., ca. 50 km, Aufstieg 700 hm, Abstieg 700 hm

Highlights:

• Umgebung Baricharas
• Freizeit, um die Beine ein wenig zu entspannen

Barichara_MG_0001
Tag 11: BARICHARA – MEDELLÌN

Morgens noch etwas Zeit zur freien Verfügung und für einen Rundgang durch Barichara. Anschliessend Transfer in Richtung des Chicamocha Cañon wo wir tolle weite Blicke geniessen können und weiter bis zum Flughafen für den kurzen Direktflug nach Medellín. Ankunft und Transfer ins Hotel im Stadtteil El Poblado. Gemeinsames Abendessen in einem typischen Restaurant inklusive.

Highlights:

• Chicamocha Canyon
• Kulinarische Vielfalt Medellins

Medellin, City - DSC06386
Tag 12: MEDELLÌN

Stadtbesichtigung in Medellín mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vor mehr als 20 Jahren war Medellín eine der gefährlichsten Städte der Welt. In den frühen 90er Jahren erreichte die Jagd nach Pablo Escobar, Kopf des Medellín-Kartells, den Höhepunkt. Bis zur Jahrtausendwende ließen die Kämpfe um Escobars Nachfolge nicht nach. Aber seit 2002 veränderte sich Medellín. Intelligente lokale Politiker investierten in die Infrastruktur und öffentliche Bildung – erfolgreich. Heute ist die „Stadt des Ewigen Frühlings“ eine der innovativsten Metropolen der Welt. Erleben Sie eine aufregende Tour durch die Vergangenheit und Gegenwart Medellíns und lernen Sie mehr über die Transformation dieser faszinierenden Metropole. Während der Tour wird das Grab von Pablo Escobar besucht. Sie erleben, was Medellíns Bürger über die geschichtliche Entwicklung der Stadt denken. Zudem besteht die Möglichkeit die neuen innovativen öffentlichen Verkehrsmittelsysteme kennenzulernen, die zur Integration auch der „ärmeren Stadtteile“ gebaut wurden (z.B. die Rolltreppen der Comuna 13). Dauer: ca. 4 Stunden

Hinweis: Auf Wunsch kann die Stadt auch mit den Bikes erkundet werden (ca. 15 km, Anstieg 300 hm. / Abstieg 300 hm). In diesem Fall ändert sich der Ablauf ein wenig. Besucht werden: Bulevar 70, Parque de los Pies Descalzos, Parque de las luzes, Cerro Nutibara, Pueblito Paisa.

Highlights:

• Die verschiedenen Facetten Medellíns
• Skulpturen Boteros
• Tiefe Einblick in die lokale Kultur und Geschichte

♥ Unser Insidertipp:

Als Mittagessen sollte heute die typische “Bandeja Paisa” auf dem Menü stehen.

Penol, Guatape
Tag 13: MEDELLÌN

Heute erkunden wir die Umgebung von Medellín mit den Mountainbikes und lernen den spektakulären Stausee von Peñol und den Fels „Piedra de Peñol“, sowie das Dorf Guatapé kennnen:
Der Piedra del Peñol ist eines der spektakulärsten Reiseziele in der Umgebung Medellins. Den 200m hohen Felsen kann man über 740 Treppen erklimmen. Genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die umwerfende Umgebung voll mit grünen Bergen und blauen Seen. Das Dorf Guatapé ist ein kleiner, ruhiger Ort mit angenehm warmem Klima. Es ist berühmt für seine Kirche und die wunderschönen bunten Wandmalereien der Häuser Auf diesem Tagesausflug nehmen wir Sie mit auf eine Fahrt durch das östliche Hochland Antioquias. Sie können den Peñol Felsen besteigen (Tickets Inklusive), ein typisches kolumbianisches Mittagessen am Ufer des Guatapé Sees genießen, den See bei einer Bootstour erkunden und sich Zeit nehmen (nicht inklusive), um das Dorf zu erkunden.
Wir laden Sie zum Abendessen in ein typisches Restaurant ein.
Bikeetappe: ca. 6 Std., ca. 60 km, Aufstieg 500 hm, Abstieg 500 hm

Highlights:

• Ausblick von der Spitze des Fels El Peñol
• Farbenfrohes Dorf Guatapé

♥ Unser Insidertipp:

Sind es tatsächlich genau 740 Stufen bis zur Spitze des Felsen?

Vuelo, Avion
Tag 14: MEDELLÌN – AB-/WEITERREISE

Transfer zum Flughafen und Heimflug, oder Verlängerung an der Karibikküste.

Bogota: Hotel Casa Deco
Guasca: Finca El Recreo
Villa de Leyva: Hospedería La Roca
Guadalupe: Eines der gemütlichen Dorfhotels
Barichara: Mision Santa Barbara
Medellín: Hotel La Campana Boutique

Individuelle Termine

Ihr möchtet gerne mehr Infos zu FAHRRADTOUR - 15 Tage?

Stephan Stober

General Manager

German, Spanish, English
With Neptuno since 2008

As a geographer, Stephan has been fascinated since his first visit to Colombia by the diversity of the landscapes in Colombia. He has lived in Colombia since 2008, and in May 2011 became a vital member of the incoming team of Promotora Neptuno. He joined Neptuno as an incoming & marketing manager while also teaching evening courses of geography at one of the university in Bogotá. Since 2018 he became a businesspartner, and since 2022 the general manager of Neptuno.