NATUR PUR – 14 Tage

Von einzigartigen Andenlandschaften über beeindruckende Steinformationen, hin zu den Schätzen der Pazifik- und Karibikküste. Entdeckt mystische Nebelwälder und den höchsten Wasserfall Kolumbiens, taucht in farbenfrohe Flüsse und entspannt euch an den unberührten Stränden. Diese 14-tägige Tour ist ein Muss für alle Naturliebhaber!

Choachi, Cascada la Chorrera
Tag 1: BOGOTÀ Ankunft

Ankunft am internationalen Flughafen von Bogotá, Treffen mit unserem deutschsprachigen Reiseleiter. Nicht allzu weit von Bogotas Trubel entfernt liegen in den Anden eine Reihe von Naturschätzen, kleinen Dörfern und spektakulären Landschaften. Auf der kurvenreichen Straße, die Bogota steil nach Osten verlässt, klettern wir in unheimliche Nebelwälder und fahren zwischen Bogotas berühmten Gipfeln Cerro de Monserrate und Cerro de Guadalupe hindurch.

Ankunft  in einem Glamping-Hotel außerhalb der Hauptstadt in Choachi (ca. 1,5 Std.) – Heimat der Cascada La Chorrera, Kolumbiens höchstem Wasserfall.

Matarredonda
Tag 2: MATARREDONDA

Besuch des ökologischen Parks Matarredonda, zugleich Naturparadies und heiliger Ort, der mit der Legende von El Dorado der Muisca-Kultur verbunden ist. Wir wandern bis auf 3.700 Meter über dem Meeresspiegel, um mehr über das Ökosystem des Páramo und die Artenvielfalt der Anden zu erfahren. Je nach Kondition können wir entweder den Wasserfall “Cascada de la Abuela” oder die Lagune “Teusacá” besuchen, wobei wir auf einem Steinweg durch die Páramo-Landschaft wandern.

Danach geht es wieder in Richtung Choachí zum Ausgangspunkt unserer Wanderung nach La Chorrera, dem höchsten Wasserfall Kolumbiens (unterbrochen) mit einer Fallhöhe von 598 Metern. Wir wandern auf einer Höhe von etwa 1.900 m auf einem schmalen Pfad, der durch einen tropischen Sekundärwald voller Orchideen, Bromelien und einer Vielzahl von Vogelarten führt, bevor wir den Wasserfall erreichen.

Die Wanderung dauert etwa 4 bis 5 Stunden.

Gesamtdauer: ca. 8 Stunden.

Los Llanos, Cosmogenesis
Tag 3: LOS LLANOS

Heute fahren wir Richtung “Los Llanos Orientales”, eine tausend Kilometer große Savanne, die sich im Osten Kolumbiens befindet und bis Venezuela erstreckt. Am frühen Morgen Transfer nach Villavicencio und Einführung in die Kultur der Llanos, um einen Eindruck von den ruhigen Landschaften, der Savanne und der ausgeprägten Cowboykultur zu bekommen. Traditionelles Mittagessen “asado llanero” und nachmittags Ausritt und Demonstration der Arbeit mit den Rindern.

El Guaviare, Pozos Naturales
Tag 4: SAN JOSÈ DEL GUAVIARE

Wir brechen früh auf, um nach San Jose del Guaviare zu fahren (bis zu 5 Stunden). Nicht weit von San José entfernt befinden sich die Pozos Naturales, eine Reihe von wunderschönen Schwimmlöchern entlang eines atemberaubenden, klaren Flusses. Tausende von Jahren der Erosion haben breite, tiefe Löcher hinterlassen, die wie natürliche Whirlpools in dem ansonsten flachen Kanal wirken. Einen Nachmittag hier zu verbringen, in den Löchern zu schwimmen und vom Flussufer zu springen, ist perfekt zum Entspannen.

El Guaviare, Pictogramas Cerro Azul
Tag 5: GUAVIARE

Der Caño Cristales mag der berühmte Fluss der sieben Farben sein, aber in San Jose del Guaviare gibt es mehrere kleine Flüsse, die dieselben Rotalgen enthalten, die dem Caño Cristales seine berühmten Farben verleihen. Sowohl der Tranquilandia als auch der Caño Rosado fließen zwischen Juni und November in leuchtendem Rot.

Nicht zu übersehen ist die uralte Felsmalerei Cerro Azul, die auf einem Felsvorsprung im Dschungel in der Nähe von Nuevo Tolima liegt. Der Hügel beherbergt einige atemberaubende Bilder von Tieren, Menschen und Landschaften, und es gibt auch Höhlen zu erkunden.

El Guaviare, Laguna Damas del Nare
Tag 6: GUAVIARE

Die am weitesten entfernte Touristenattraktion von Guaviare ist vielleicht auch die fantastischste: Eine dreistündige Autofahrt oder eine zweistündige Bootsfahrt führt uns zum See Damas del Nare, einem wunderschönen Altarmsee im Dschungel, in dem einige der freundlichsten rosa Delfine leben, die Sie je gesehen haben. Die wilden Delfine sind an Menschen gewöhnt, schwimmen um Ihre Füße herum und ziehen sogar an der Bugleine des Kanus! Die umliegenden Wälder beherbergen außerdem zahlreiche Affen- und Vogelarten – ein unglaubliches Ökotourismusziel.

Patio del Mundo - 0Q4A0259-HDR
Tag 7: MEDELLÍN

Wir nehmen einen Flug nach Medellín (über Bogotá) und ruhen uns aus, bevor wir morgen unsere Reise fortsetzen. Wenn Sie Lust haben, können Sie in einem der vielen angesagten Restaurants in El Poblado, wo wir übernachten, ein leckeres Abendessen einnehmen.

Choco - DCIM100MEDIADJI_0034.JPG
Tag 8: NUQUÍ – GUACHALITO

Am Morgen nehmen wir ein kleines Propellerflugzeug nach Nuquí. Dort angekommen, begleitet uns unser örtlicher Reiseleiter zur Anlegestelle, von wo aus unser Schnellboot zum Hotel ablegt (ca. 50 Minuten Bootsfahrt).

Nach dem Mittagessen in unserem Hotel können wir uns entspannen oder optionale Aktivitäten unternehmen: eine Wanderung durch den Dschungel oder zu einem nahe gelegenen Wasserfall.

Choco, Playa
Tag 9: TERMALES

Nachdem wir von den Geräuschen des Regenwaldes und des Meeres geweckt wurden und ein üppiges Frühstück zu uns genommen haben, wandern wir zum Dorf Termales. Der Spaziergang entlang des Strandes dauert etwa 1,5 Stunden. Dabei sehen wir einige Einheimische auf dem Weg zur Arbeit gehen, Fischer in ihren traditionellen Kanus, und wir haben die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad zu nehmen, wann immer uns danach ist. In Termales können wir idyllische heiße Quellen mit der Möglichkeit einer entspannenden Aromatherapie-Massage genießen (nicht inbegriffen).

Nach der Erkundung des Dorfes geht es zurück zum Hotel zum Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um den Strand zu genießen und Aktivitäten wie Surfen, Kajakfahren, Schnorcheln usw. zu unternehmen (nicht eingeschlossen). Der Parque Nacional Utría ist ein Traum für Taucher mit Meeresriesen wie Buckelwalen, Walhaien, Delfinen, verschiedenen Schildkrötenarten, Mantarochen und vielen mehr.

(Walbeobachtung von Juli bis Oktober)

MEdellin
Tag 10: MEDELLÍN

Rückflug nach Medellin und Zeit, die Stadt am Nachmittag zu erkunden und ein paar Cocktails in einer der vielen Dachbars der Stadt zu genießen.

Minca, El Dorado Reservat
Tag 11: SANTA MARTA – MINCA

Flug nach Santa Marta, Transfer nach Minca, einem kleinen Juwel in der Sierra Nevada de Santa Marta, mit üppigem Wald und eins der besten Vogelbeobachtungsgebiete Kolumbiens. Beeindruckender Sonnenuntergang und Sonnenaufgang von unserer Unterkunft aus, die in den Hügeln oberhalb von Minca liegt.

Tayrona, Playa, Canoa - DSC_5342
Tag 12: TAYRONA GEGEND

Minca ist ein kleines Dorf, das von Kaffee-, Kakao- und Honigproduzenten bevölkert wird. Wir laden euch ein, eine Kaffee- oder Kakaotour in dieser einzigartigen Landschaft voller Wasserfälle und Flüsse, zu genießen.

Dann geht es weiter zu einem atemberaubenden Anwesen zwischen dem Rio Piedra und dem Karibischen Meer. Auf unserem Weg durch die tropischen Gärten werden Sie vielleicht von einer Reihe von Zugvögeln, endemischen Vögeln oder anderen der über 100 Vogelarten begrüßt, die in dieser Gegend zu Hause sind. Privatstrand, mehrere Plätze zum Entspannen und unglaubliche Ausblicke auf das Meer, den Fluss und die Berge.

Tayrona, Playa - COL_Vision21_MG_9056
Tag 13: TAYRONA NATIONALPARK

Bilderbuch-Strände von Cabo San Juan oder Playa Cristal in der Tayrona National Natural Park in Santa Marta, einer der Favoriten wegen ihrer Schönheit, kristallklarem Wasser, weißem Sand, die Ruhe – ein wahres Paradies.

Dauer: ca. 10 Stunden inklusive einer Wanderung von 3-4 Stunden.

Vuelo, Avion
Tag 14: SANTA MARTA Abreise

Nach dem Frühstück Zeit, um die letzten Stunden in Kolumbien zu genießen, Transfer zum Flughafen und Flug nach Hause oder Abreise zu optionalen Erweiterungsprogramm.

Umgebung Bogotá: Glamping Cúspide
Los Llanos: Cosmogénesis
El Guaviare: Casa de Piedra
Medellín: Patio del Mundo
Minca: Mundo Nuevo
Tayrona Gegend: Villa Playa Tayrona

Do you want more information about NATUR PUR - 14 Tage ?

NATUR PUR – 14 Tage

Von einzigartigen Andenlandschaften über beeindruckende Steinformationen, hin zu den Schätzen der Pazifik- und Karibikküste. Entdeckt mystische Nebelwälder und den höchsten Wasserfall Kolumbiens, taucht in farbenfrohe Flüsse und entspannt euch an den unberührten Stränden. Diese 14-tägige Tour ist ein Muss für alle Naturliebhaber!

Choachi, Cascada la Chorrera
Tag 1: BOGOTÀ Ankunft

Ankunft am internationalen Flughafen von Bogotá, Treffen mit unserem deutschsprachigen Reiseleiter. Nicht allzu weit von Bogotas Trubel entfernt liegen in den Anden eine Reihe von Naturschätzen, kleinen Dörfern und spektakulären Landschaften. Auf der kurvenreichen Straße, die Bogota steil nach Osten verlässt, klettern wir in unheimliche Nebelwälder und fahren zwischen Bogotas berühmten Gipfeln Cerro de Monserrate und Cerro de Guadalupe hindurch.

Ankunft  in einem Glamping-Hotel außerhalb der Hauptstadt in Choachi (ca. 1,5 Std.) – Heimat der Cascada La Chorrera, Kolumbiens höchstem Wasserfall.

Matarredonda
Tag 2: MATARREDONDA

Besuch des ökologischen Parks Matarredonda, zugleich Naturparadies und heiliger Ort, der mit der Legende von El Dorado der Muisca-Kultur verbunden ist. Wir wandern bis auf 3.700 Meter über dem Meeresspiegel, um mehr über das Ökosystem des Páramo und die Artenvielfalt der Anden zu erfahren. Je nach Kondition können wir entweder den Wasserfall “Cascada de la Abuela” oder die Lagune “Teusacá” besuchen, wobei wir auf einem Steinweg durch die Páramo-Landschaft wandern.

Danach geht es wieder in Richtung Choachí zum Ausgangspunkt unserer Wanderung nach La Chorrera, dem höchsten Wasserfall Kolumbiens (unterbrochen) mit einer Fallhöhe von 598 Metern. Wir wandern auf einer Höhe von etwa 1.900 m auf einem schmalen Pfad, der durch einen tropischen Sekundärwald voller Orchideen, Bromelien und einer Vielzahl von Vogelarten führt, bevor wir den Wasserfall erreichen.

Die Wanderung dauert etwa 4 bis 5 Stunden.

Gesamtdauer: ca. 8 Stunden.

Los Llanos, Cosmogenesis
Tag 3: LOS LLANOS

Heute fahren wir Richtung “Los Llanos Orientales”, eine tausend Kilometer große Savanne, die sich im Osten Kolumbiens befindet und bis Venezuela erstreckt. Am frühen Morgen Transfer nach Villavicencio und Einführung in die Kultur der Llanos, um einen Eindruck von den ruhigen Landschaften, der Savanne und der ausgeprägten Cowboykultur zu bekommen. Traditionelles Mittagessen “asado llanero” und nachmittags Ausritt und Demonstration der Arbeit mit den Rindern.

El Guaviare, Pozos Naturales
Tag 4: SAN JOSÈ DEL GUAVIARE

Wir brechen früh auf, um nach San Jose del Guaviare zu fahren (bis zu 5 Stunden). Nicht weit von San José entfernt befinden sich die Pozos Naturales, eine Reihe von wunderschönen Schwimmlöchern entlang eines atemberaubenden, klaren Flusses. Tausende von Jahren der Erosion haben breite, tiefe Löcher hinterlassen, die wie natürliche Whirlpools in dem ansonsten flachen Kanal wirken. Einen Nachmittag hier zu verbringen, in den Löchern zu schwimmen und vom Flussufer zu springen, ist perfekt zum Entspannen.

El Guaviare, Pictogramas Cerro Azul
Tag 5: GUAVIARE

Der Caño Cristales mag der berühmte Fluss der sieben Farben sein, aber in San Jose del Guaviare gibt es mehrere kleine Flüsse, die dieselben Rotalgen enthalten, die dem Caño Cristales seine berühmten Farben verleihen. Sowohl der Tranquilandia als auch der Caño Rosado fließen zwischen Juni und November in leuchtendem Rot.

Nicht zu übersehen ist die uralte Felsmalerei Cerro Azul, die auf einem Felsvorsprung im Dschungel in der Nähe von Nuevo Tolima liegt. Der Hügel beherbergt einige atemberaubende Bilder von Tieren, Menschen und Landschaften, und es gibt auch Höhlen zu erkunden.

El Guaviare, Laguna Damas del Nare
Tag 6: GUAVIARE

Die am weitesten entfernte Touristenattraktion von Guaviare ist vielleicht auch die fantastischste: Eine dreistündige Autofahrt oder eine zweistündige Bootsfahrt führt uns zum See Damas del Nare, einem wunderschönen Altarmsee im Dschungel, in dem einige der freundlichsten rosa Delfine leben, die Sie je gesehen haben. Die wilden Delfine sind an Menschen gewöhnt, schwimmen um Ihre Füße herum und ziehen sogar an der Bugleine des Kanus! Die umliegenden Wälder beherbergen außerdem zahlreiche Affen- und Vogelarten – ein unglaubliches Ökotourismusziel.

Patio del Mundo - 0Q4A0259-HDR
Tag 7: MEDELLÍN

Wir nehmen einen Flug nach Medellín (über Bogotá) und ruhen uns aus, bevor wir morgen unsere Reise fortsetzen. Wenn Sie Lust haben, können Sie in einem der vielen angesagten Restaurants in El Poblado, wo wir übernachten, ein leckeres Abendessen einnehmen.

Choco - DCIM100MEDIADJI_0034.JPG
Tag 8: NUQUÍ – GUACHALITO

Am Morgen nehmen wir ein kleines Propellerflugzeug nach Nuquí. Dort angekommen, begleitet uns unser örtlicher Reiseleiter zur Anlegestelle, von wo aus unser Schnellboot zum Hotel ablegt (ca. 50 Minuten Bootsfahrt).

Nach dem Mittagessen in unserem Hotel können wir uns entspannen oder optionale Aktivitäten unternehmen: eine Wanderung durch den Dschungel oder zu einem nahe gelegenen Wasserfall.

Choco, Playa
Tag 9: TERMALES

Nachdem wir von den Geräuschen des Regenwaldes und des Meeres geweckt wurden und ein üppiges Frühstück zu uns genommen haben, wandern wir zum Dorf Termales. Der Spaziergang entlang des Strandes dauert etwa 1,5 Stunden. Dabei sehen wir einige Einheimische auf dem Weg zur Arbeit gehen, Fischer in ihren traditionellen Kanus, und wir haben die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad zu nehmen, wann immer uns danach ist. In Termales können wir idyllische heiße Quellen mit der Möglichkeit einer entspannenden Aromatherapie-Massage genießen (nicht inbegriffen).

Nach der Erkundung des Dorfes geht es zurück zum Hotel zum Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um den Strand zu genießen und Aktivitäten wie Surfen, Kajakfahren, Schnorcheln usw. zu unternehmen (nicht eingeschlossen). Der Parque Nacional Utría ist ein Traum für Taucher mit Meeresriesen wie Buckelwalen, Walhaien, Delfinen, verschiedenen Schildkrötenarten, Mantarochen und vielen mehr.

(Walbeobachtung von Juli bis Oktober)

MEdellin
Tag 10: MEDELLÍN

Rückflug nach Medellin und Zeit, die Stadt am Nachmittag zu erkunden und ein paar Cocktails in einer der vielen Dachbars der Stadt zu genießen.

Minca, El Dorado Reservat
Tag 11: SANTA MARTA – MINCA

Flug nach Santa Marta, Transfer nach Minca, einem kleinen Juwel in der Sierra Nevada de Santa Marta, mit üppigem Wald und eins der besten Vogelbeobachtungsgebiete Kolumbiens. Beeindruckender Sonnenuntergang und Sonnenaufgang von unserer Unterkunft aus, die in den Hügeln oberhalb von Minca liegt.

Tayrona, Playa, Canoa - DSC_5342
Tag 12: TAYRONA GEGEND

Minca ist ein kleines Dorf, das von Kaffee-, Kakao- und Honigproduzenten bevölkert wird. Wir laden euch ein, eine Kaffee- oder Kakaotour in dieser einzigartigen Landschaft voller Wasserfälle und Flüsse, zu genießen.

Dann geht es weiter zu einem atemberaubenden Anwesen zwischen dem Rio Piedra und dem Karibischen Meer. Auf unserem Weg durch die tropischen Gärten werden Sie vielleicht von einer Reihe von Zugvögeln, endemischen Vögeln oder anderen der über 100 Vogelarten begrüßt, die in dieser Gegend zu Hause sind. Privatstrand, mehrere Plätze zum Entspannen und unglaubliche Ausblicke auf das Meer, den Fluss und die Berge.

Tayrona, Playa - COL_Vision21_MG_9056
Tag 13: TAYRONA NATIONALPARK

Bilderbuch-Strände von Cabo San Juan oder Playa Cristal in der Tayrona National Natural Park in Santa Marta, einer der Favoriten wegen ihrer Schönheit, kristallklarem Wasser, weißem Sand, die Ruhe – ein wahres Paradies.

Dauer: ca. 10 Stunden inklusive einer Wanderung von 3-4 Stunden.

Vuelo, Avion
Tag 14: SANTA MARTA Abreise

Nach dem Frühstück Zeit, um die letzten Stunden in Kolumbien zu genießen, Transfer zum Flughafen und Flug nach Hause oder Abreise zu optionalen Erweiterungsprogramm.

Umgebung Bogotá: Glamping Cúspide
Los Llanos: Cosmogénesis
El Guaviare: Casa de Piedra
Medellín: Patio del Mundo
Minca: Mundo Nuevo
Tayrona Gegend: Villa Playa Tayrona

Ihr möchtet gerne mehr Infos zu NATUR PUR - 14 Tage?

Stephan Stober

General Manager

German, Spanish, English
With Neptuno since 2008

As a geographer, Stephan has been fascinated since his first visit to Colombia by the diversity of the landscapes in Colombia. He has lived in Colombia since 2008, and in May 2011 became a vital member of the incoming team of Promotora Neptuno. He joined Neptuno as an incoming & marketing manager while also teaching evening courses of geography at one of the university in Bogotá. Since 2018 he became a businesspartner, and since 2022 the general manager of Neptuno.